Burg Blumenstein (Pfalz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burgruine Blumenstein
Burgruine Blumenstein

Burgruine Blumenstein

Alternativname(n): Der Blumenstein
Entstehungszeit: um 1260
Burgentyp: Höhenburg, Felslage
Erhaltungszustand: Ruine
Ständische Stellung: Bürgerliche, Adel
Ort: Schönau
Geographische Lage 49° 3′ 27,2″ N, 7° 42′ 51,3″ O49.0575555555567.7142388888889361Koordinaten: 49° 3′ 27,2″ N, 7° 42′ 51,3″ O
Höhe: 361 m ü. NN
Burg Blumenstein (Pfalz) (Rheinland-Pfalz)
Burg Blumenstein (Pfalz)

Die Burg Blumenstein, eigentlich nur Der Blumenstein genannt, ist die Ruine einer Felsenburg bei Schönau im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz. Von der auf 361 Metern Höhe gelegene Burg blieben lediglich geringe Mauerreste erhalten.

Geschichte[Bearbeiten]

Das genaue Erbauungsdatum ist unbekannt, ebenso die Erbauer. Frühere Aussagen, die Burg wäre von einer hessischen Familie namens "von Blumenstein" erbaut worden, haben sich mittlerweile als falsch erwiesen.

Aus dem Jahr 1332 stammt die erste urkundliche Erwähnung zusammen mit dem Ritter Anselm von Batzendorf zu Blumenstein.

1347, nach einer Fehde mit den Herren von Fleckenstein, wurden die Ritter aus ihrer Burg vertrieben.

Ab ca. 1350 nach Verhandlungen erhalten die Grafen von Zweibrücken ein Viertel der Burg, drei Viertel gingen an die Herren von Dahn.

Im Jahr 1356, nach einem Streit zwischen den Herren von Dahn und dem Zweibrücker Amtmann Ritter Heinrich von Selbach, mussten diese ihn mit dem 60 Gulden abfinden.

Ansicht der Ruine Blumenstein

Wahrscheinlich wurde Burg Blumenstein 1525 im Bauernkrieg zerstört.

1707 wurde sie nach notdürftiger Instandsetzung als Fliehburg genutzt.

Anlage[Bearbeiten]

Der Blumenstein ist eine kleine, dreigeteilte Burganlage. Der obere und mittlere Teil liegt auf einem schmalen Felsen und ist über eine Felsentreppe erreichbar. Der untere Teil der Burg ist kaum erhalten.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Marco Bollheimer: Felsenburgen im Burgenparadies Wasgau–Nordvogesen. 3. Auflage. Selbstverlag, Karlsruhe 2011, ISBN 978-3-9814506-0-6, S. 84 f.
  • Jürgen Keddigkeit, Alexander Thon, Karl Scherer, Rolf Übel: Pfälzisches Burgenlexikon. Band 1: A-E. 2. Auflage, Herausgegeben vom Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde Kaiserslautern, Kaiserslautern 2003, ISBN 3-927754-51-X, S. 289–299;
  • Alexander Thon (Hrsg.): … wie eine gebannte, unnahbare Zauberburg. Burgen in der Südpfalz. 2. verb. Auflage, Schnell + Steiner, Regensburg 2005, ISBN 3-7954-1570-5, S. 34–37;
  • Walter Herrmann: Auf Rotem Fels - Ein Führer zu den schönsten Burgen der Pfalz und des elsässischen Wasgau. G. Braun Buchverlag, Leinfelden-Echterdingen 2004, ISBN 3-7650-8286-4, S. 24–27;

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Burg Blumenstein (Pfalz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien