Callapa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Callapa
Basisdaten
Einwohner (Stand) 151 Einw. (Volkszählung 2012)
Höhe 3797 m
Postleitzahl 02-0308-0170-8004
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 17° 29′ S, 68° 21′ W-17.479444444444-68.3552777777783797Koordinaten: 17° 29′ S, 68° 21′ W
Callapa (Bolivien)
Callapa
Callapa
Politik
Departamento La Paz
Provinz Provinz Pacajes
Klima
Klimadiagramm Callapa
Klimadiagramm Callapa

Callapa (auch Santiago de Callapa) ist eine Ortschaft im Departamento La Paz im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten]

Callapa ist zentraler Ort des Landkreises (bolivianisch: Municipio) Callapa in der Provinz Pacajes. Die Ortschaft liegt auf einer Höhe von 3797 m bei Kilometer 192 des Río Desaguadero an seinem nördlichen linken Ufer, dort wo die Fernstraße Ruta 4 den Fluss überquert.

Geographie[Bearbeiten]

Callapa liegt auf dem bolivianischen Altiplano zwischen den Anden-Gebirgsketten der Cordillera Occidental im Westen und der Cordillera Central im Osten. Das Klima der Region ist ein typisches Tageszeitenklima, bei dem die mittlere Schwankung der Tag- und Nachttemperaturen deutlicher ausfällt als die der jahreszeitlichen Schwankungen.

Die Jahresdurchschnittstemperatur der Region liegt bei 8 bis 9 °C (siehe Klimadiagramm Callapa), die Monatswerte schwanken nur unwesentlich zwischen 5 °C im Juli und gut 10 °C von November bis März. Der Jahresniederschlag beträgt knapp 400 mm, die Monatsniederschläge liegen zwischen unter 10 mm in den Monaten Mai bis August und bei 100 mm im Dezember.

Verkehrsnetz[Bearbeiten]

Callapa liegt in einer Entfernung von 164 Straßenkilometern südlich von La Paz, der Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos.

Von La Paz aus führt die asphaltierte Fernstraße Ruta 2 über dreizehn Kilometer bis El Alto, von dort die Ruta 1 in südlicher Richtung als Asphaltstraße 91 Kilometer bis Patacamaya. Von dort aus zweigt die Ruta 4 in südwestlicher Richtung ab und erreicht nach 57 Kilometern den Río Desaguadero und Callapa. Von hier aus führt die Ruta 4 weiter in westlicher Richtung zum Sajama, dem höchsten Berg Boliviens, und nach Tambo Quemado an der chilenischen Grenze.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Ortschaft war in den vergangenen beiden Jahrzehnten starken Schwankungen unterlegen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 76 Volkszählung[1]
2001 268 Volkszählung[2]
2012 151 Volkszählung[3]

Aufgrund der historischen Entwicklung weist die Region einen hohen Anteil an Aymara-Bevölkerung auf, im Municipio Callapa sprechen 97,3 Prozent der Bevölkerung die Aymara-Sprache[4].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012
  4. INE-Sozialdaten (PDF; 12,2 MB)

Weblinks[Bearbeiten]