Campomele-Dysplasie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Campomele-Dysplasie ist eine Skelettdysplasie mit Verbiegung der Extremitäten und Abknicken der Röhrenknochen kombiniert mit anderen Fehlbildungen. Ursächlich ist der Ausfall des SOX9 Gens auf Chromosom 17.

Weblink[Bearbeiten]

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!