Cannabis – Engel der Gewalt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Cannabis – Engel der Gewalt
Produktionsland Deutschland, Frankreich, Italien
Originalsprache französisch
Erscheinungsjahr 1970
Länge 94 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Pierre Koralnik
Drehbuch Franz-André Burguet
Pierre Koralnik
Produktion Roger Duchet
Musik Serge Gainsbourg
Kamera Willy Kurant
Schnitt Françoise Collin
Besetzung

Cannabis – Engel der Gewalt ist ein Kinofilm aus dem Jahre 1970 mit Curd Jürgens und Jane Birkin. Regie führte Pierre Koralnik, den Soundtrack komponierte Serge Gainsbourg, der auch die Hauptrolle spielte.

Handlung[Bearbeiten]

Der Mafiakiller Serge Morgan lernt auf dem Flug nach Paris Jane, die Tochter eines Botschafters, kennen. Auf dem Flughafen Orly wird er vom französischen Drogenbaron Henri Emery ernsthaft verwundet. Er entkommt und versteckt sich bei Jane.

Kritik[Bearbeiten]

Der „film-dienst“ verriss den Film: "Die optisch brillante und überaus dynamische Inszenierung ist an ein dümmlich-triviales Verbrecherspektakel verschwendet."[1]

Bemerkungen[Bearbeiten]

Der Film entstand nach dem Roman „Et puis s'en vont...“ von F. S. Gilbert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cannabis – Engel der Gewalt im Lexikon des Internationalen Films