Carla Henius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carla Henius (* 4. Mai 1919 in Mannheim; † 27. Dezember 2002 in Murnau) war eine deutsche Mezzosopranistin.

Die Sängerin verstand sich als konsequente Wegbereiterin der sogenannten zeitgenössischen Musik des 20. Jahrhunderts. Ihr Repertoire umfasste Musik von Arnold Schönberg bis Karlheinz Stockhausen und Luigi Nono. Dieter Schnebel schrieb 1970–1971 für sie, Gisela-Saur Kontarsky und William Pearson "Atemzüge" für mehrere Stimmorgane und Reproduktionsgeräte, das sie zusammen im November 1971 in Rom uraufführten. Daneben wirkte sie auch als Musikpädagogin. In langer Ehe war sie verheiratet mit dem Intendanten Joachim Klaiber.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]