Carlo Contarini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlo Contarini (1580-1656).

Carlo Contarini, (* 5. Juli 1580 in Venedig; † 1. Mai 1656 ebenda) war von 1655 bis 1656 100. Doge von Venedig.

Carlo war Sohn von Andrea Contarini und Elisabetta Morosini. Aus seiner Ehe mit Paula Loredan ging unter anderem der spätere Prokurator von San Marco Andrea Contarini hervor. Carlo Contarini wurde am 27. März 1655 nach 68 Wahlgängen zum hundertsten Dogen von Venedig gewählt.

Als er kaum zehn Tage alt war starb sein Vater. Als Erbe eines großen Vermögens und eines angesehenen Namens besetzte er zahlreiche Ämter. Im Alter hatte er sich bereits ins Privatleben zurückgezogen. Als nach zahlreichen Wahlgängen kein Kandidat die Mehrheit gewann, wurde Carlo als Kompromisskandidat gewählt. Nach 30 monatiger Amtszeit verstarb er am 1. Mai 1656.

Literatur[Bearbeiten]

  • Andrea da Mosto: I Dogi di Venezia. Florenz 1983.
Vorgänger Amt Nachfolger
Francesco Molin Doge von Venedig
1655–1656
Francesco Cornaro