Censier – Daubenton (Métro Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metro-M.svg Censier – Daubenton
Metro de Paris - Ligne 7 - Censier - Daubenton 02.jpg
Tarifzone 1
Linie(n) 07Paris m 7 jms.svg
Ort Paris V
Eröffnung 15. Februar 1930

Censier – Daubenton ist eine unterirdische Station der Pariser Métro. Sie befindet sich unterhalb der Rue Monge im 5. Arrondissement von Paris und wird von der Métrolinie 7 bedient. Die Station ist nach Louis Jean-Marie Daubenton und der Rue Censier benannt. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Jardin des Plantes.

Die Station wurde am 15. Februar 1930 in Betrieb genommen, als der Abschnitt der Linie 10 (heute Linie 7) von der Station Odéon bis zur Station Place d'Italie. eröffnet wurde. Am 26. April 1931 wurde der Abschnitt der Linie 7 von Pont Sully (heute Sully - Morland) bis zur Station Place Monge verlängert, sodass die Züge auf den Ast der Linie 10 umschwenken konnten. Das Stück der Linie 10 von der Station Place Monge bis zum Place d'Italie wurde damit zur Linie 7. Die Linie 10 verkehrt seitdem über die nördliche Strecke weiter zum Gare d'Austerlitz. Bis 1965 hatte die Station den Namen „Censier-Daubenton-Halle“.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Gérard Roland: Stations de métro. D’Abbesses à Wagram. 2003, ISBN 2862533076.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Censier - Daubenton (Paris Metro) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorherige Station Métro Paris Nächste Station
Place Monge
← La Courneuve – 8 Mai 1945
Paris m 7 jms.svg Les Gobelins
Mairie d’Ivry bzw.
Villejuif – Louis Aragon →

48.8405972.3517741Koordinaten: 48° 50′ 26,1″ N, 2° 21′ 6,4″ O