Channel One Cup (Fußball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Channel One Cup im Fußball. Für den gleichnamigen Wettbewerb im Eishockey siehe Channel One Cup.

Der Channel One Cup (russ. Кубок Первого канала, Kubok Pervogo Kanala) ist ein alljährlicher, kommerzieller Wettbewerb. Veranstalter sind der russische TV-Sender Kanal 1, die Roman Abramowitsch-Stiftung sowie die russische Nationale Fußball Akademie. An dem Wettbewerb nehmen die Meister und Vize-Meister aus Russland, Ukraine und Israel teil. Das Preisgeld liegt bei über 2 Millionen Dollar.

Hauptziel des Wettbewerbs[Bearbeiten]

Wichtiges Anliegen dieses Pokal-Wettbewerbs: Der Sieger des Endspiels verpflichtet sich, die Hälfte des Preisgeldes in die Jugendarbeit des jeweiligen Landes zu investieren.

Austragungsort & Teilnehmer[Bearbeiten]

Der Wettbewerb findet in Israel statt. Seit geraumer Zeit besteht zwischen russischen und ukrainischen Mannschaften eine sehr starke Rivalität. Dies macht jede Begegnung sehr spannend und interessant für die Fans.

Der erste Wettbewerb fand 2006 in Tel Aviv statt. Der Pokal wurde nur zwischen folgenden russischen und ukrainischen Vereinen ausgetragen: ZSKA Moskau, Spartak Moskau, Dynamo Kiew und Schachtar Donezk.

2007 wurden folgende israelische Vereine hinzugefügt: Maccabi Haifa und Hapoel Tel Aviv Die Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Beide Gruppensieger standen sich im Finalspiel gegenüber.

2008 wurden drei Vereine aus Russland:

zwei aus der Ukraine:

Pokalsieger[Bearbeiten]

Jahr Gewinner Finalist Torschützenkönig
2006 UkraineUkraine Schachtar Donezk UkraineUkraine Dynamo Kiew BrasilienBrasilien Brandão (UkraineUkraine Schachtar, 3 Tore)
2007 RusslandRussland ZSKA Moskau RusslandRussland Spartak Moskau RusslandRussland Roman Pawljutschenko (RusslandRussland Spartak Moskau, 4 Tore)
2008 UkraineUkraine Dynamo Kiew UkraineUkraine Schachtar Donezk BrasilienBrasilien Fernandinho (UkraineUkraine Schachtar, 4 Tore)
2009 Abgesagt

Weblinks[Bearbeiten]