Charlamow Diwision

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationale Version des KHL-Logos

Die Charlamow Diwision (russisch Дивизион Харламова) ist eine der vier Divisionen der Kontinentalen Hockey-Liga (KHL). Sie ist nach dem ehemaligen sowjetischen Eishockeyspieler Waleri Charlamow benannt und Teil der Ost-Konferenz.

Die Einteilung der Divisionen, die sich aus jeweils sechs Mannschaften zusammensetzt, basierte in der ersten Spielzeit im Gegensatz zum nordamerikanischen Vorbild der National Hockey League nicht auf der geographischen Lage der Teams zueinander, sondern erfolgte nach einem Schlüssel, der den Ergebnissen der letzten fünf Spielzeiten unterlag. Durch diesen Schlüssel sollte eine jährliche Neueinteilung der Divisionen erfolgen.

Das Prinzip wurde jedoch schnell verworfen und die Teams geografisch eingeteilt.

Teams[Bearbeiten]

Teilnehmerübersicht[Bearbeiten]

Saison 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12 2012/13 2013/14 Teilnahmen
Teilnehmer 6 6 6 6 6 7
Amur Chabarowsk × 1
HK Jugra Chanty-Mansijsk × × × × 4
Lokomotive Jaroslawl × 1
Awtomobilist Jekaterinburg × × × × × 5
Ak Bars Kasan × × × × × 5
HK Metallurg Magnitogorsk × × × × × 5
Neftechimik Nischnekamsk × × × × × 5
Torpedo Nischni Nowgorod × 1
HK Sibir Nowosibirsk × 1
HK Awangard Omsk × 1
Dinamo Riga × 1
HK Lada Togliatti × × 2
HK Traktor Tscheljabinsk × × × × × 5

Meister[Bearbeiten]

Jahr Team
2008/09 Lokomotive Jaroslawl
2009/10 HK Metallurg Magnitogorsk
2010/11 Ak Bars Kasan
2011/12 HK Traktor Tscheljabinsk
2012/13 Ak Bars Kasan
2013/14 HK Metallurg Magnitogorsk

Gagarin-Pokal-Sieger[Bearbeiten]

Bisher kam ein Gewinner des Gagarin-Pokals aus dieser Gruppe.

Jahr Team
2009/10 Ak Bars Kasan

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Saison Erster Zweiter Dritter Vierter Fünfter Sechster Siebter
2008/09 Jaroslawl (111) Riga (86) Togliatti (84) Omsk (78) Nowosibirsk (64) Chabarowsk (60)
2009/10 Magnitogorsk (115) Kasan (96) Nischnekamsk (93) Tscheljabinsk (64) Jekaterinburg (64) Togliatti (55)
2010/11 Kasan (105) Magnitogorsk (100) Chanty-Mansijsk (87) Nischnekamsk (75) Tscheljabinsk (64) Jekaterinburg (53)
2011/12 Tscheljabinsk (114) Magnitogorsk (94) Kasan (92) Chanty-Mansijsk (83) Nischnekamsk (74) Jekaterinburg (49)
2012/13 Kasan (104) Tscheljabinsk (98) Magnitogorsk (93) Nischnekamsk (77) Chanty-Mansijsk (74) Jekaterinburg (35)
2013/14 Magnitogorsk (108) Kasan (100) Nischni Nowgorod (94) Jekaterinburg (86) Tscheljabinsk (75) Chanty-Mansijsk (64) Nischnekamsk (57)

*     = Playoff-Qualifikation, Punkte in Klammern