Chester Conklin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chester Conklin

Chester Conklin (* 11. Januar 1886 in Oskaloosa, Iowa; † 11. Oktober 1971 in Van Nuys, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Chester Conklin kam als Vaudeville-Künstler 1913 nach Kalifornien und wurde von den Keystone Studios als Schauspieler engagiert. Im gleichen Jahr drehte er seinen ersten Kurzfilm. Sein großer Schnauzbart wurde zu seinem Markenzeichen. 1914 trat er in Making a Living auf. Dies war der erste Film mit Charles Chaplin. Mit Chaplin spielte er bei Keystone dann zahlreiche weitere Filme. Die beiden waren seit dieser Zeit Freunde. Conklin bekam kleine Auftritte in Chaplins Filmen Moderne Zeiten und Der große Diktator. Chester Conklin war ein vielbeschäftigter Komödiant zu Zeiten des Stummfilms. Er war zwar auch mit Einführung des Tonfilms weitere 30 Jahre als Schauspieler tätig, erhielt jedoch nur noch sehr kleine Rollen. Seinen letzten Filmauftritt hatte er 1966 an der Seite von Henry Fonda in der Westernkomödie Höchster Einsatz in Laredo.

Ihm ist ein Stern auf dem Walk of Fame in der 1560 Vine Street gewidmet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]