Chicago International Film Festival

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Festivals
Schauspielerin Laura Linney am Abschlussabend des Chicago International Film Festivals 2007

Das Chicago International Film Festival ist ein jährlich stattfindendes Filmfestival in Chicago unter der Trägerschaft von Cinema/Chicago. Es wurde 1965 zum ersten Mal durchgeführt und gehört zu den ältesten Filmevents Nordamerikas. Das Festival findet immer im Oktober statt, als Hauptpreis des dazugehörigen Wettbewerbs wird der Gold Hugo verliehen.

International Connections Program[Bearbeiten]

Das Festivalprogramm für internationale Kontakte wurde 2003 ins Leben gerufen, um der internationalen Filmkultur und der Vielfalt Chicagos mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Außerdem sollte das internationale Filmfestival in Chicago Mitwirkende und Zielgruppen aus unterschiedlichen Ethnien ansprechen und gewinnen. Von Juli bis September werden Filme aus dem Ausland im gesamten Stadtgebiet kostenfrei vorgeführt.

Gold Hugo – Bester Spielfilm[Bearbeiten]

Lifetime Achievement Awards[Bearbeiten]

Steven Spielberg wurde 2006 für sein Lebenswerk mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Zu den früheren Gewinnern dieser Auszeichnung gehören Shirley MacLaine, Richard Attenborough, François Truffaut, Jodie Foster, Robin Williams, Manoel de Oliveira und Clint Eastwood.

Career Achievement Awards[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]