Claus Costa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Claus Costa
Spielerinformationen
Geburtstag 15. Juni 1984
Geburtsort FürstenfeldbruckDeutschland
Größe 190 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend

0000–1998
1998–2003
TuS Wengern
Borussia Dortmund
VfL Bochum
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2006
2006–2011
2007–2011
2011–2013
2013–
VfL Bochum II
Fortuna Düsseldorf
→ Fortuna Düsseldorf II
VfL Osnabrück
FC Viktoria Köln
78 (20)
114 0(2)
9 0(2)
67 0(5)
38 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 7. Dezember 2014

Claus Costa (* 15. Juni 1984 in Fürstenfeldbruck) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Costa begann seine Karriere in der Jugend des Tus Wengern, bevor er zu Borussia Dortmund wechselte. Zu Beginn der Saison 1998/99 kam er im Alter von 14 Jahren zum VfL Bochum, bei dem er nach Stationen bei der U-19 und der 2. Mannschaft schließlich den Sprung in die erste Mannschaft schaffte. Allerdings konnte er sich dort nicht durchsetzen.

Von 2006 bis 2011 stand der defensive Mittelfeldspieler bei Fortuna Düsseldorf unter Vertrag. Nachdem er zunächst nur Ergänzungsspieler und auch für die 2. Mannschaft der Fortuna aktiv war, konnte er in der Saison 2008/09 mit 25 Einsätzen und zwei Toren zum Aufstieg in die 2. Bundesliga beitragen. Zur Saison 2011/12 wechselte er zum VfL Osnabrück, wo er einen Vertrag bis 2013 plus Option erhielt. Sein Pflichtspieldebüt für den VfL gab er am 23. Juli 2011 beim Auswärtsspiel gegen den SV Darmstadt 98, als er in der 80. Minute für Andreas Glockner eingewechselt wurde.

Zur Saison 2013/14 wechselte Costa zum Regionalligisten FC Viktoria Köln.[1]

Rezeption[Bearbeiten]

Von den Fans und Mitspielern wird er „der schöne Claus“ genannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Viktoria holt Costa aus Osnabrück. In: Kicker Sportmagazin vom 5. Juni 2013. Abgerufen 6. Juni 2013.