Comedy Central Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Comedy Central Deutschland
Senderlogo
Logo von Comedy Central
Allgemeine Informationen
Empfang: Kabel, Satellit & Antenne
Sitz: Berlin, Deutschland
Eigentümer: Viacom
Auflösung: 576i (SDTV)
1080i (HDTV)
Geschäftsführer: Maurice Hols
Sendebeginn: 15. Januar 2007
Rechtsform: Privatrechtlich
Programmtyp: Spartenprogramm
(Unterhaltung)
Website: comedycentral.de
Liste von Fernsehsendern

Comedy Central Deutschland (eigene Schreibweise: COMEDY CENTRAL Deutschland) ist deutschsprachiger Ableger des US-Comedykanals Comedy Central und Nachfolgesender von VIVA Plus. Eigentümer ist Viacom. Als deutschlandweites Unterhaltungsprogramm mit dem Schwerpunkt Comedy ist Comedy Central Deutschland seit Januar 2007 auf Sendung. Neben deutschen Eigenproduktionen werden auch US-amerikanische, britische und kanadische Produktionen ausgestrahlt.

Geschichte[Bearbeiten]

Comedy Central Deutschland wurde von der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), die auch aufsichtsführende Landesmedienanstalt für den Kanal ist, lizenziert. Bereits am 24. November 2006 wurde die Lizenz des bislang musikorientierten Spartenprogramms VIVA Plus in das Unterhaltungsprogramm Comedy Central geändert. Mit Bescheid der LfM vom 19. November 2004 erhielt Comedy Central eine Lizenz für die Dauer bis 20. März 2010.

Viacom versuchte zunächst, den Sender eigenständig und als 24-Stunden-Programm zu etablieren. Seit dem 15. Dezember 2008 teilt sich Comedy Central die Sendefrequenz mit dem Schwesterprogramm Nickelodeon und sendet daher nur noch zwischen 20:15 und 5:45 Uhr. Viacom veranstaltete bereits von 2005 bis 2006 ein identisch konzipiertes Programmfenster namens NICK Comedy, welches zugunsten von Comedy Central Deutschland eingestellt wurde.

Bis zum 1. Januar 2009 erfolgte eine Simulcast-Übertragung des Programms auf der bisherigen und auf der Nick-Frequenz. Anschließend wurde bis zum 17. Januar 2009 auf dem alten Sendeplatz ein alternatives Programmschema verbreitet, bevor es für kurze Zeit durch eine Schleife mit Programmhinweisen ersetzt wurde. In dieser Zeit waren die Kabelnetzbetreiber in der Lage, die Frequenzen zugunsten des neuen Mischprogramms neu zu koordinieren.

Vom 25. Juli 2009 bis zum 13. Oktober 2010 hatte Comedy Central den Claim TV und Lustig. Mit diesem Claim begleitete Comedy Central die Zuschauer durch das Programm. Seitdem lautete der Claim Enjoy Daily („Genieße [es] täglich“) und begleitete bis zum 1. Oktober 2011 mit den beiden Wörtern die Zuschauer durch das Programm.[1]

Seit dem 1. März 2010 sendet Comedy Central Deutschland nur noch im Bildformat 16:9, mit Ausnahme von Sendungen, die in 4:3 produziert wurden bzw. werden (American Dad, Roseanne, Comedy Street, Genial Daneben usw.)

Zum 1. Oktober 2011 wurde das Senderdesign dem neuen international verwendeten Design von Comedy Central angepasst.

Anfang 2012 wurde das Bild-Format alter 4:3-Sendungen angepasst, diese werden nun - wie von Anfang an auf der HD-Fassung - auf das Format 14:9 hochskaliert, wodurch am oberen und unteren Bildrand Bildanteile verloren gehen. Seit Mitte 2012 wird zusätzlich von Sendungen oft der Vorspann ausgelassen, die Sendezeit einer Sendung hat sich dadurch jedoch nicht geändert, es wurde die Länge der Werbeblöcke angepasst.

Sendungen[Bearbeiten]

Eigenproduktionen:

Empfang[Bearbeiten]

Comedy Central wird via Astra 19,2° Ost (auf 11.973 MHz vertikal) und Eutelsat 9A (auf 11.785 MHz horizontal) digital ausgestrahlt. Außerdem ist es jeweils digital in den Kabelnetzen von Kabel BW, Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabelsignal Austria zu empfangen. Oft teilt sich Comedy Central den Sendeplatz mit Nickelodeon im deutschen Sprachraum. Nickelodeon sendet tagsüber und Comedy Central nach 20 Uhr. In einigen Kabelnetzen dazu auch analog sowie im Raum Hannover (auf Kanal 28) und Braunschweig (auf Kanal 60) via DVB-T.

Comedy Central via Breitbandinternet:

Design[Bearbeiten]

Vom 15. Januar 2007 bis zum 21. Juli 2008 präsentierte sich Comedy Central mit einem schwarz-weiß transparenten Cornerlogo rechts oben in der Ecke. Die Trailer lehnte sich an ein durcheinander gewirbeltes Design des Senders an, in dem die Trailer fast wie mit Graffitizügen wirkte. Zum 22. Juli 2008 wurde das Design des Senders überarbeitet.

Am 22. Juli 2008 stellte Comedy Central sein komplettes Design um. So wurde für jede Zielgruppe ein Logo benutzt:

Am 1. März 2010 stellte sich das Design auf 16:9 um, sodass alle Programmvorschauen nur noch in 16:9 gesendet werden. Anstelle des farblich angepassten Hintergrunds und Bildern der Protagonisten der Sendung wird seit dem 1. März ein Video aus der Sendung angespielt, was seitdem auch einen geringfügig größeren Teil des Bildes einnimmt. Das Logo selbst blieb unverändert.

Das Logo von Comedy Central Deutschland bis 30. September 2011

Ab dem 14. Oktober 2010 präsentierte sich Comedy Central in einer 3D-Glas-Welt-Optik. Auf das mehrfarbige Cornerlogo wurde im Zuge dessen verzichtet und durch ein transparentes Cornerlogo in der linken oberen Ecke ersetzt. Auch die Titelmelodie wurde komplett ausgetauscht. Das Design und Logo wurden am 1. Oktober 2011 durch ein neues ersetzt, welches international verwendet wird.

Cornerlogo seit 1. Oktober 2011

Seit dem 1. Oktober 2011 sendet auch Comedy Central Deutschland mit dem neuen international verwendeten Design. Wie schon vorher bei Nickelodeon und MTV vollzogen, wird nun auch für Comedy Central weltweit ein identisches Design eingeführt. Das neue Design ist in 2D und soll jünger wirken. Mit dem neuen Design erhielt der Sender auch ein neues Cornerlogo. Das Logo wird neben den USA u.a. auch schon in Polen, Ungarn und Schweden verwendet. Die Niederlande erhielten, wie Deutschland, Österreich und die Schweiz, das neue Design zum 1. Oktober.[2]

Marketing[Bearbeiten]

Seit Ende April bewirbt man den Sender mit einer großangelegten und eher außergewöhnlichen Werbekampagne. Um darauf aufmerksam zu machen, dass der Sender hochwertige Comedyware sende und keine Clowns, wurden Anzeigen mit dem Motto „keine Clowns“ in Zeitschriften geschaltet. In Fernsehwerbespots attackierten wütende, arbeitslose Clowns Mitarbeiter des Senders und in einer großen Demonstration zogen am 26. April 2011 100 Clowns durch Berlin[3][4] und demonstrierten gegen den Sender, da sie dort nicht unterkommen würden.

Comedy Central HD[Bearbeiten]

Am 16. Mai 2011 ist die deutsche HD-Version von Comedy Central unter dem Namen Comedy Central HD im Entertain-Paket der Telekom und bei Vodafone TV gestartet. [5] Seit dem 1. Juni 2011 ist der Sender auch via Satellit über HD+ zu empfangen. Im deutschen On Air Design des US-amerikanischen Senders gibt es kein HD-Logo, sondern lediglich einen Schriftzug „HD” in der rechten unteren Ecke. Dabei spielt es keine Rolle, ob die gerade gesendete Sendung, im nativem HD ausgestrahlt wird. Der Schriftzug dient als Zusatz zum normalen Logo.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 3D-Welten: Comedy Central erhält neues Design
  2. COMEDY CENTRAL präsentiert neues Logo
  3. Marcel Domke: keine Clowns auf Comedy Central. zweinullig.de, 27. April 2011, abgerufen am 27. April 2011.
  4. Alexander Krei: Comedy Central schickt Clowns zur Demonstration. DWDL.de, 27. April 2011, abgerufen am 27. April 2011.
  5. [1]

Weblinks[Bearbeiten]