Comedy Central

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem US-Fernsehsender. Für den deutschen Ableger siehe Comedy Central Deutschland, für den österreichischen Comedy Central Österreich.
Comedy Central
Senderlogo
Comedy Central 2011 Logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang: Kabel, Satellit, IPTV
Eigentümer: Viacom
Sendebeginn: 15. November 1989 (The Comedy Channel)
1. April 1990 (Ha!)
1. April 1991 (Aktuelle Form)
Rechtsform: Privatrechtlich
Programmtyp: Spartenprogramm (Unterhaltung)
Liste von Fernsehsendern

Comedy Central (eigene Schreibweise: COMEDY CENTRAL) ist ein Fernsehsender des US-Medienkonzerns Viacom, der hauptsächlich Comedy-Serien und -shows sendet.

USA[Bearbeiten]

Comedy Central ist ein US-amerikanischer Kabelfernsehkanal. Er entstand Ende 1990 aus den eigentlich konkurrierenden Sendern Comedy Channel (von HBO) und HA! (Viacom), nachdem sich keiner der beiden Kanäle am Markt durchsetzen konnte.[1]

Bis zur Premiere der Comicserie South Park im Jahr 1997 hatte Comedy Central eher geringe Einschaltquoten. Durch Mundpropaganda wuchs die Anzahl der Kabelnetze, die Comedy Central in ihr Programm aufnahmen, sodass bis 1998 über die Hälfte der US-Haushalte den Sender empfangen konnten.

Im April 2003 erwarb MTVs Mutterkonzern Viacom die restlichen Anteile von HBOs Mutterkonzern Time Warner für 1,225 Mrd. US-Dollar.

International[Bearbeiten]

Weltkarte mit den Ländern mit 24-h-Comedy-Central (rot), mit keinem 24-h-Comedy-Central (grün) oder Paramount Comedy (blau)

Deutschland[Bearbeiten]

Hauptartikel: Comedy Central Deutschland

Seit dem 15. Januar 2007 ist Comedy Central mit Comedy Central Deutschland auch in Deutschland mit einem eigenen Kanal vertreten. Die reguläre 24-Stunden-Verbreitung wurde allerdings Ende 2008 eingestellt. Stattdessen teilt man sich seit dem 15. Dezember 2008 mit dem Kindersender Nickelodeon den Kanal. Comedy Central ist in der Regel auf den Nickelodeon-Sendeplatz umgezogen und sendet seitdem zwischen 20:15 Uhr und 6:00 Uhr.[2] Nach Polen zeigt Comedy Central Deutschland als zweiter Comedy-Central-Sender seit dem 14. Dezember 2009 auch Sex and the City. Seit dem 16. Mai 2011 sendet Comedy Central auch in HD. [3] Der Eigentümer ist auch hier Viacom.

Österreich[Bearbeiten]

Hauptartikel: Comedy Central Österreich

Zum 1. Januar 2011 startete in Österreich ein regionaler Ableger von Comedy Central,[4] dessen Programm, abgesehen von den Werbeeinblendungen, mit demjenigen in Deutschland identisch ist. Der Ableger ersetzte die Regionalversion VIVA Austria auf der bis dahin gemeinsamen Frequenz mit Nickelodeon Austria (6:00 Uhr – 20:15 Uhr). Der Sender VIVA Austria ersetzte seinerseits am 1. Januar 2011 die ins Pay-TV abgewanderte Regionalversion MTV Austria.[5][6][7] Wie in Deutschland ist Viacom ebenfalls von Comedy Central Österreich der Eigentümer.

Schweiz[Bearbeiten]

Hauptartikel: Comedy Central Schweiz

In der Schweiz startete der regionale Ableger von Comedy Central Deutschland am 16. Mai 2011. Das Programm von Comedy Central Schweiz unterscheidet sich zu Deutschland, abgesehen von den regionalen Werbefenstern, insbesondere durch die kürzere Sendezeit bis 5:00 Uhr, aufgrund des Sendebeginns von Nickelodeon Schweiz (5:00 Uhr – 20:15 Uhr). Faktisch fallen gelassen wurde die von Comedy Central ersetzte Regionalversion VIVA Schweiz, deren regionale Inhalte in den letzten 24 Monaten gezielt zu MTV Schweiz verlagert wurden. In den Schweizer Kabelnetzen bleibt MTV Schweiz frei empfangbar, der vormalige digitale Programmplatz von Comedy Central Deutschland wurde hingegen durch VIVA Deutschland ersetzt. Der Eigentümer ist auch hier Viacom.

Großbritannien[Bearbeiten]

Hauptartikel: Comedy Central UK

Am 6. April 2009 wurde der britische Sender Paramount Comedy in Comedy Central UK umbenannt. Aus Paramount Comedy 2 wurde Comedy Central Extra. Die Sender werden auch hier von Viacom betrieben.

Italien[Bearbeiten]

Hauptartikel: Comedy Central Italien

Seit dem 1. Mai 2007 sendet auch in Italien ein Ableger von Comedy Central. Vorher war Viacom zwar schon mit dem Comedy-Kanal Paramount Comedy Italien vertreten, ersetzte diesen jedoch durch Comedy Central. Comedy Central wird in Italien über den Pay-TV-Sender SKY Italia angeboten und gehört zu 51% Telecom Italia Media und zu 49% Viacom.

Niederlande[Bearbeiten]

In den Niederlanden ist seit dem 30. April 2007 eine niederländische Version des US-Senders auf Sendung (vom 1. Dezember bis zum 29. April 2007 als The Box Comedy). Hier konnte der Kanal des Musiksenders The Box, der von VIVA Media betrieben wurde, übernommen werden. In den Niederlanden sendet Comedy Central Niederlande täglich zwischen 15:00 und 06:00 Uhr und teilt sich den Sendeplatz mit dem niederländischen Kleinkindersender Kindernet. Comedy Central ist zu 100% im Besitz von Viacom.

Polen[Bearbeiten]

In Polen ist seit dem 19. Oktober 2006 Comedy Central auf Sendung und strahlt dort ein 24-Stunden-Programm aus. Im Gegensatz zu anderen Comedy Central-Versionen zeigt die polnische Version auch Serien wie z.B. Desperate Housewives oder Sex and the City. Auch hier ist Viacom der Eigentümer.

Schweden[Bearbeiten]

Hauptartikel: Comedy Central Schweden

In Schweden startete am 1. Januar 2009 Comedy Central. Auch hier teilt man sich einen Sendeplatz mit dem Schwestersender Nickelodeon. Hier sendet Comedy Central Sverige von 19:00 bis 3:00 Uhr. Auch hier ist Viacom für den Sender verantwortlich.

Ungarn[Bearbeiten]

Hauptartikel: Comedy Central Ungarn

Am 1. Oktober 2008 startete in Ungarn eine landesspezifische Version von Comedy Central. Hier wird 24 Stunden lang gesendet. Viacom übernimmt hier ebenfalls die Verantwortlichkeit für den Sender.

Spanien - Paramount Comedy[Bearbeiten]

Hauptartikel: Paramount Comedy Spanien

In Spanien betreibt Viacom einen Comedy-Kanal unter dem Namen Paramount Comedy. Zwischen dem 6. April 2009 und dem 1. April 2012 war Paramount Comedy Spanien der einzige Ableger, welcher nicht Comedy Central heißt. Viacom ist auch hier zuständig für den Sender.

Neuseeland[Bearbeiten]

Hauptartikel: Comedy Central Neuseeland

In Neuseeland existiert seit dem 1. April 2009 Comedy Central. Auch hier wird 24 Stunden lang gesendet und der Sender von Viacom vertrieben.

Israel[Bearbeiten]

In Israel gibt es Comedy Central seit dem 1. Januar 2011. Es ist der 10. Ableger von Comedy Central überhaupt. Der Sender sendet in hebräischer Sprache und wird von Ananey Communications. In Israel sendet Comedy Central, wie auch Nickelodeon Israel, rund um die Uhr.

Indien[Bearbeiten]

In Indien ging Comedy Central am 23. Januar 2012 an den Start. Der Sender wird dort von Viacom 18, einem Joint-Venture aus Viacom und Network 18, betrieben. Comedy Central Indien sendet 24 Stunden lang und verbreitet das Programm auf Englisch.

Lateinamerika[Bearbeiten]

Comedy Central ging am 1. Februar 2012 in Lateinamerika an den Start. Betrieben wird der Sender von MTV Networks Latin America bzw. Viacom. Auch hier strahlt man 24 Stunden am Tag das Programm aus.

Russland und Ukraine - Paramount Comedy[Bearbeiten]

In Russland und der Ukraine startet der Kanal am 1. April 2012 offiziell, nachdem man bereits am 30. März 2012 mit einer Testausstrahlung begann. Hier entschied man sich gegen Comedy Central und startete den Kanal unter dem Namen Paramount Comedy, welcher zuletzt nur in Spanien genutzt wurde. Auch hier wird das Programm 24 Stunden am Tag ausgestrahlt und von Viacom vertrieben.

Insgesamt[Bearbeiten]

Von den 16 Versionen gehören Viacom bei 14 Versionen 100% des Senders. Insgesamt 15 Versionen werden von Viacom (mit)vertrieben, lediglich Comedy Central Israel bildet eine Ausnahme.

Ableger[Bearbeiten]

Logo in den Niederlanden, Großbritannien/Irland und in den Balkanstaaten
Logo in den Niederlanden und Polen

Comedy Central Extra[Bearbeiten]

Hauptartikel: Comedy Central Extra

Neben dem Hauptprogramm betreibt man in Großbritannien und Irland seit dem 6. April 2009, seit dem 1. November 2011 in den Niederlanden und seit dem 1. August 2012 in den Balkanstaaten Kroatien, Serbien, Bosnien & Herzegowina, Slowenien und Mazedonien Comedy Central Extra. In Großbritannien und Irland wurde Paramount Comedy 2 in Comedy Central Extra umgewandelt. Dazu existiert eine Timeshift-Version. Dort starten die Sendungen eine Stunde später. Alle Ableger senden 24 Stunden lang.

Comedy Central Family[Bearbeiten]

Hauptartikel: Comedy Central Family

In den Niederlanden und Polen existiert ein weiterer Sender namens Comedy Central Family. Der Ableger startete in den Niederlanden am 1. Oktober 2008 und sendet 24 Stunden am Tag. In Polen teilte sich der Sender zunächst einen Sendeplatz mit VH1 Polen. Seit dem 24. April 2012 sendet Comedy Central Family Polen 24 Stunden am Tag.

Sendezeiten[Bearbeiten]

In den meisten Ländern wird 24 Stunden lang Comedy Central auf einer eigenen Frequenz ausgestrahlt, jedoch nicht überall.

Verdeutlichung[Bearbeiten]

07:00 09:00 19:00 20:15 03:00 06:00
USA, England, Polen, Italien, Neuseeland, Ungarn, Israel, Niederlande Comedy Central
Deutschland, Österreich, Schweiz Nickelodeon Comedy Central Deutschland , Comedy Central Österreich , Comedy Central Schweiz Nickelodeon
Schweden Nickelodeon Comedy Central Schweden Nickelodeon

Logos[Bearbeiten]

Weitere Variationen werden in den Artikeln zu den deutschen und niederländischen, schwedischen bzw. englischen Ablegern aufgeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Comedy Central – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Comedy-Central-Websites:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. International Directory of Company Histories, Vol. 23, St. James Press, 1998, zitiert nach: www.fundinguniverse.com: Home Box Office Inc. -- Company History, Zugriff am 25. Oktober 2011
  2. Nick und Comedy Central senden ab Januar auf gemeinsamer Frequenz
  3. MTV wandert ins Pay-TV ab – Neue HD-Kanäle kurzfristig verfügbar
  4. MTV: Umstellung auf Pay-TV ist klare Investition in die Zukunft, digitalfernsehen.de, 6. Oktober 2010
  5. MTV wird PayTV, DWDL.de, 5. Oktober 2010
  6. MTV wird BezahlsenderVorlage:Webarchiv/Wartung/Nummerierte_Parameter, Financial Times Deutschland, 4. Oktober 2010
  7. VIVA ersetzt auch in Österreich MTV, derStandard.at, 7. Oktober 2010