Cornelia Street Cafe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Cornelia Street Cafe 2009

Das Cornelia Street Cafe im Greenwich Village, New York City ist ein Cafe und Restaurant sowie ein Ausstellungs- und Veranstaltungsort für Jazz, Kunst und Literatur. Es besteht seit 1977.

Das Cornelia Street Cafe[Bearbeiten]

Das Cornelia Street Cafe wurde im Jahr 1977 von drei New Yorker Künstlern gegründet; Robin Hirsch, ein Schriftsteller und Regisseur, Charles McKenna, ein Schauspieler und Raphaela Pivetta, eine Künstlerin entdeckten die Ladenfront mitten im New Yorker Künstlerviertel Greenwich Village, um dort ein Café zu eröffnen, was am 4. Juli 1977 geschah. Das Cornelia Street Cafe war von Anfang an ein Künstler-Café mit einem Programm, das Dichter-Lesungen und Konzerte enthielt; gelegentlich werden Veranstaltungen, wie Pantomime-Performances oder Kaspertheater, auch außerhalb des Cafés auf die Straße verlegt.[1]

Im Laufe der Jahre traten im Café viele international bekannte Künstler auf; so u.a. die Singer-Songwriterin Suzanne Vega und der Dichter und Senator Eugene McCarthy, Mitglieder der Komiker-Truppe Monty Python und der Royal Shakespeare Company. Es fanden auch verschiedene Aufführungen des Songwriters Exchange, und verschiedener Autoren-Vereinigungen wie Writers Room, das Writers Studio, die Greek-American Writers Association, die Italian-American Writers Association und das New Works Project/Theatre. Dazu bietet das Cornelia Street Cafe Ausstellungsfläche für Malerei und Fotografie.

Im ersten Stock befindet sich eine antike Eichenbar, deren Inventar aus einem Abrisshaus in der Bowery geborgen und restauriert wurde. Außerdem gibt es drei Essräume mit einem Kamin. Die Küche des Cafés wurde 1998 mit dem Village Arts Award ausgezeichnet.
New Yorks Ex-Bürgermeister Ed Koch meinte bei der Zehnjahresfeier 1987, das Cornelia Street Cafe sei zu einem „kulinarischen wie auch kulturellen Wahrzeichen“ der Stadt geworden.[2]

Inzwischen gehört das Cornelia Street Cafe dem Gründer Robin Hirsch, der es zusammen mit Judith Kallas und Bob Siegler betreibt. Es ist an sieben Tagen in der Woche geöffnet und bietet ungefähr hundert kulturelle Veranstaltungen im Jahr.

Das Cornelia Street Cafe zählt neben vielen Auftritten von Singer-Songwritern wie Lili Añel, Amanda Baisinger, Zack Foley und Sara Serpa zu den bedeutendsten Veranstaltungsorten der Jazz-Avantgarde; allein 2009 traten bisher Ralph Alessi, David Amram, das Theo Bleckmann/Ben Monder Duo, Daniel Carter, Ellery Eskelin, Ricardo Gallo/Ray Anderson, George Garzone, das Gerry Hemingway Quartett mit Herb Robertson, das Deez to Blues Sextet mit Mario Pavone, Lucian Bans Tuba Project mit Bob Stewart und Nate Wooley/Harris Eisenstadt auf. [3] Seit 2007 findet dort auch das jährliche Festival der Musiker-Kooperative Brooklyn Jazz Underground statt.

Außerdem kann man am ersten Sonntag in jedem Monat ab 18 Uhr an der skurrilen und interaktiven Wissenschaftsshow von Ronald Hoffmann teilnehmen.

Das Cornelia Street Cafe im Greenwich Village, New York City 2009

Adresse[Bearbeiten]

The Cornelia Street Cafe
29 Cornelia Street
New York, New York 10014
Tel 212-989/9319

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen/Quellennachweise[Bearbeiten]

  1. Webpräsenz
  2. Zitiert nach der Webpräsenz
  3. Vgl. Vorschau-kalender in der Webpräsenz

40.731348-74.002391Koordinaten: 40° 43′ 53″ N, 74° 0′ 9″ W