Toyota Owners 400

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toyota Owners 400
Veranstaltungsort: Richmond International Raceway
Hauptsponsor:
Erstes Rennen: 1953
Distanz: 300 Meilen (483 km)
Anzahl Runden: 400
Ehemalige Namen: Richmond 200 (1953, 1955–1956, 1958–1961)

Richmond 250 (1957, 1962–1968)

Richmond 500 (1969–1975)

Richmond 400 (1976–1983)

Miller High Life 400 (1984–1987)

Pontiac 400 (1988–1995)

Pontiac Excitement 400 (1996–2003)

Chevy American Revolution 400 (2004–2005)

Crown Royal 400 (2006)

Crown Royal presents the Your Name Here 400 (2007–2011)

Capital City 400 presented by Virginia is for Lovers (2012)

Toyota Owners 400 (seit 2013)

Das Toyota Owners 400 ist ein Rennen im NASCAR Sprint Cup, das auf dem Richmond International Raceway in Richmond, Virginia ausgetragen wird. Die Rennen wurden von 2007 bis 2011 nach Personen benannt, die einen von Crown Royal gesponserten Schreibwettbewerb während der Festivitäten zum Daytona 500 gewannen.

Das Rennen selbst wird als Nachtrennen im frühen Mai veranstaltet. Für einige Jahre wurde es als Tagrennen am Wochenende nach dem Daytona 500 im Februar gefahren. Konsistentes kaltes Wetter und sogar eine Verschiebung wegen Schnee im Jahre 1989 sorgten dafür, dass die Offiziellen das Rennen in den Mai verschoben. Als eine Flutlichtanlage im Jahre 1991 auf der Rennstrecke installiert wurde, blieb es zunächst noch ein Tagrennen, bevor es zu einem Nachtrennen umgewandelt wurde.

Sieger[Bearbeiten]