Richmond International Raceway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richmond International Raceway
1955-1958: Atlantic Rural Exposition Fairgrounds
1959-1963: Atlantic Rural Fairgrounds
1964-1968: Virginia State Fairgrounds
1969-1988: Richmond Fairgrounds Raceway
Keinlogo-schmal.svg

Adresse:
600 E. Laburnum Avenue,
Richmond
Virginia 23222

Richmond International Raceway (USA)
Red pog.svg
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richmond, Virginia, USA
RichmondRacewayComplexSeptember2007.jpg
Streckenart: permanente Rennstrecke
Eigentümer: International Speedway Corporation
Betreiber: International Speedway Corporation
Eröffnung: 12. Oktober 1946
Short-Track-Oval
D-Oval
Richmond Internacional Speedway.PNG
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
NASCAR Sprint Cup
Crown Royal Presents The Dan Lowry 400
Chevy Rock and Roll 400

NASCAR Nationwide Series
Lipton Tea 250
Emerson Radio 250

Indy Racing League
SunTrust Indy Challenge

Streckenlänge: 1,201 km (0,75 mi)
Kurvenüberhöhung: Kurven: 14°
Start-Ziel-Gerade: 8°
Gegengerade: 2°
Zuschauerkapazität: 112.029
http://www.rir.com

37.591666666667-77.420833333333Koordinaten: 37° 35′ 30″ N, 77° 25′ 15″ W

Die Kurve 4 während des Virginia 529 College Savings 250 2011.

Der Richmond International Raceway ist eine dreiviertel Meilen lange D-Ovalförmige Rennstrecke direkt außerhalb von Richmond in Henrico County im US-Bundesstaat Virginia. Er befindet sich auf dem Richmond Raceway Complex, einer 3,2 km² großen Multifunktionsanlage. Auf ihm werden Rennen des NASCAR Sprint Cups sowie der Nationwide Series ausgetragen. Zu den weiteren Veranstaltungen gehören Rennen der Indy Racing League und des United States Automobile Club mit der „Silver Crown“ und der „National Spring Car Series“.

Auf dem Komplex finden eine Reihe weiterer Veranstaltungen statt, darunter die Virginia Golf Show, Bassarama, die Richmond Heim und Garten-Schau und weitere. Ebenfalls werden Festivals veranstaltet, zum Beispiel die Virginia State Fair sowie eine handvoll mehr.

Panorama von der Haupttribüne.

Das erste NASCAR-Rennen auf dem Richmond International Raceway fand 19. April 1953 auf der ursprünglich unbefestigten Strecke statt. Das erste Rennen gewann Lee Petty. Am 10. März 1964 fand das erste Rennen unter temporärer Beleuchtung statt. Bis ins Jahr 1968 war die Strecke ein komplett unbefestigtes 0,5 Meilen Oval, bevor sie zu einer asphaltierten Strecke umgebaut wurde. Der Umbau auf die aktuelle Länge von 0,75 Meilen langen erfolgte im Jahre 1988. Das erste Rennen unter diesen neuen Bedingungen fand im September 1988 statt. Eine stationäre Beleuchtung wurde für das Herbstrennen 1991 installiert. Im Jahre 2010 wurde ein LED-Video Turm aufgebaut, der eine höhere Auflösung als alle ähnlichen Großanzeigen, die bis zu diesem Zeitpunkt im Motorsport eingesetzt wurden, erzielen konnte. Genauer verfügt der Turm über vier LED-Bildschirme, 28 auf 24 Fuß messend, die während der Rennen die Fernsehbilder live übertragen und in der übrigen Zeit für andere Zwecke (wie Werbung oder Fahrervorstellungen) verwendet werden.

Da in der sogenannten "modern era" seit 1971 die Strecke jedes Jahr 2 Rennen der höchsten NASCAR-Klasse austragen konnte, gehört die Strecke im übertragenen Sinne zum Inventar der Serie. Bis 2005 wurde auch ein Rennen der Camping World Truck Series auf dem Komplex ausgetragen, doch dieses Rennen wurde ab 2006 auf den Talladega Superspeedway verlegt. Bis 2009 war der Richmond International Raceway auch ein fester Bestandteil des Kallenders der Indy Racing League IndyCar Series. Im July 2009 wurde von seitens der Indy Racing League aber verlautet, dass ab 2010 kein Rennen mehr in Virginia ausgetragen werden sollte. Auch in den Folgejahren gab es keine IndyCar-Rennen auf diesem Oval.

Richmond ist traditionell der Austragungsort des letzten regulären Saisonrennens des NASCAR Sprint Cups vor dem jährlichen Chase, dem Play-off System der Serie. Somit wird seit 2004 das 26. Rennen auf dieser Strecke mit dem Untertitel "One Last Race to Make The Chase" (ein letztes Rennen um sich für den Chase zu qualifizieren) ausgetragen.

Mit insgesamt 13 Siegen auf dem Richmond International Raceway hält Richard Petty den Rekord. Die beiden nächsten erfolgreichen Fahrer sind Darrell Waltrip und Rusty Wallace mit jeweils sechs Siegen.

Rekorde[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

.