Džemal Bijedić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Džemal Bijedić (* 22. April 1917 in Mostar, Bosnien und Herzegowina; † 18. Januar 1977 bei Sarajevo (Flugzeugabsturz)) war ein jugoslawischer Politiker des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens (BdKJ).

Biografie[Bearbeiten]

Bijedić war zunächst von 1967 bis 1971 Präsident der Volksversammlung der Sozialistischen Republik Bosnien und Herzegowina.

Anschließend wurde er am 30. Juli 1971 Vorsitzender des Bundesexekutivrates (Ministerpräsident) der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien (SFRJ) und übernahm zugleich bis zum 3. Dezember 1971 das Amt des Bundessekretärs (Minister) für Inneres in der Zentralregierung. Das Amt des Ministerpräsidenten übte er bis zu seinem Tod bei einem Flugzeugabsturz aus. Nachfolger wurde anschließend Veselin Đuranović.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]