Dahl (Familienname)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dahl ist ein Familienname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten]

Dahl ist ein ursprünglich ortsbezogener Familienname, der insbesondere im deutschen, niederländischen sowie im nordgermanischen Sprachraum auftritt. Er ist abgeleitet von dem mittelniederdeutschen dal bzw. von dem altnordischen dalr, beide mit der Bedeutung „Tal“.[1]

Namensträger[Bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten]

B[Bearbeiten]

C[Bearbeiten]

E[Bearbeiten]

F[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

H[Bearbeiten]

I[Bearbeiten]

  • Ingolf Dahl (1912–1970), US-amerikanischer Komponist und Dirigent
  • Isa Dahl (* 1965), deutsche Malerin

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

N[Bearbeiten]

O[Bearbeiten]

P[Bearbeiten]

  • Per Dahl (1916–1989), norwegischer Eishockeyspieler
  • Peter Dahl (* 1948), dänischer Fußballspieler

R[Bearbeiten]

  • Regin Dahl (1918–2007), färöischer Dichter und Komponist
  • Richard Dahl (1933–2007), schwedischer Leichtathlet
  • Roald Dahl (1916–1990), walisischer Schriftsteller
  • Robert Alan Dahl (1915–2014), US-amerikanischer Politikwissenschaftler

S[Bearbeiten]

  • Simon Dahl (* 1975), schwedischer Beachvolleyballspieler
  • Sophie Dahl (* 1977), britisches Fotomodell und Schriftstellerin

T[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

  • Walther Dahl (1916–1985), deutscher Oberst der Luftwaffe
  • Willy Dahl (* 1927), norwegischer Literaturhistoriker, Literaturkritiker und Schriftsteller
  • Winfried Dahl (* 1928), deutscher Werkstoffkundler

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dahl auf surnames.behindthename.com (engl.)
  2. Willy Oskar Dressler: Dresslers Kunsthandbuch. Band 1, Bildende, redende und spielende Kunst : das Buch der öffentlichen Kunstpflege Deutschlands, Österreichs, Dänemarks, Finnlands, der Niederlande, Norwegens, Schwedens, der Schweiz und Spaniens. S. 163.