Kevin Dahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Kevin Dahl Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. Dezember 1968
Geburtsort Regina, Saskatchewan, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1988, 11. Runde, 230. Position
Canadiens de Montréal
Spielerkarriere
1986–1990 Bowling Green State University
1990–1991 Fredericton Canadiens
Winston-Salem Thunderbirds
1991–1992 Salt Lake Golden Eagles
1992–1996 Calgary Flames
1996–1997 Las Vegas Thunder
1997–2001 Chicago Wolves
2001–2004 Nürnberg Ice Tigers

Kevin Curtis Dahl (* 30. Dezember 1968 in Regina, Saskatchewan) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1986 bis 2004 unter anderem für die Calgary Flames, Phoenix Coyotes, Toronto Maple Leafs und Columbus Blue Jackets in der National Hockey League sowie die Nürnberg Ice Tigers in der Deutschen Eishockey Liga spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Kevin Dahl begann seine Karriere als Eishockeyspieler an der Bowling Green State University, die er von 1986 bis 1990 besuchte und für deren Eishockeymannschaft er parallel zu seinem Studium in der Central Collegiate Hockey Association spielte. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 1988 in der elften Runde als insgesamt 230. Spieler von den Canadiens de Montréal ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen lief der Verteidiger in der Saison 1990/91 für die Fredericton Canadiens in der American Hockey League sowie die Winston-Salem Thunderbirds in der ECHL auf. In der Saison 1991/92 nahm er überwiegend mit dem Team Canada an dessen Olympiavorbereitung teil, in deren Anschluss er bis zum Ende der Spielzeit für die Salt Lake Golden Eagles aus der International Hockey League spielte. Von 1992 bis 1996 kam er regelmäßig für die Calgary Flames in der National Hockey League zum Einsatz, während er parallel in insgesamt 25 Spielen für deren Farmteam Saint John Flames in der AHL auf dem Eis stand.

Zur Saison 1996/97 wurde Dahl als Free Agent von den Phoenix Coyotes unter Vertrag genommen. Für die Mannschaft aus Arizona spielte er jedoch nur zwei Mal in der NHL und verbrachte die gesamte restliche Spielzeit bei deren Kooperationspartner Las Vegas Thunder aus der IHL. Von 1997 bis 2001 trat der Kanadier für das IHL-Team Chicago Wolves an, mit dem er in den Spielzeiten 1997/98 und 1999/2000 jeweils den Turner Cup gewann. Parallel kam er zu sporadischen Einsätzen in der NHL für sein Ex-Team Calgary Flames sowie die Toronto Maple Leafs und Columbus Blue Jackets. Zuletzt war er von 2001 bis 2004 für die Nürnberg Ice Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga aktiv, ehe er seine Karriere im Alter von 35 Jahren beendete.

International[Bearbeiten]

Für Kanada nahm Dahl an den Olympischen Winterspielen 1992 in Albertville teil, bei denen er mit seiner Mannschaft die Silbermedaille gewann.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 8 188 7 22 29 153
NHL-Playoffs 4 16 0 2 2 12
DEL-Hauptrunde 3 126 8 34 42 235
DEL-Playoffs 3 15 0 3 3 32

Weblinks[Bearbeiten]