Daniella Rush

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniella Rush, 2000

Daniella Rush (auch Daniela Rush, Daniela) (* 17. September 1976 in Sušice, Tschechoslowakei, heute: Tschechien als Daniela Motliková) ist eine Pornodarstellerin aus Tschechien.

Leben[Bearbeiten]

Sie ist seit 1999 aktiv und unterbrach ihre Karriere zwischenzeitlich nach 147 Filmen aufgrund eines Autounfalles, der sie eine Zeitlang an den Rollstuhl fesselte.

Daniella Rush arbeitete in osteuropäischen Clubs, bevor sie ihre Filmkarriere in Deutschland und später auch den USA begann. Sie wurde bekannt durch ihr energisches und natürliches Auftreten ohne Brustimplantate und Tätowierungen sowie durch ihr ausländisch akzentuiertes, wenngleich fließendes Englisch.

Erste Filmszenen erschienen in World Sex Tour #19, worin sie in Zusammenarbeit mit Lexington Steele und Mark Davis eine Freiluftdarbietung bot, die eine Sandwich-Stellung beschloss. Bekannt wurde eine von 2000 Private Media Group produzierte Szene in Matador 3, wo sie während einer Gruppensex-Darbietung von zwei Akteuren gleichzeitig anal penetriert wurde, was zu der Zeit auch in europäischen Produktionen Seltenheitswert besaß. Zu ihren Tätigkeitsfeldern gehören außerdem Szenen mit weiblichen und besonders mit farbigen Darstellern, daneben ist sie auch noch ein Modell für Magazinfotografen. Seltener und ausschließlich in deutschen Film- und Magazinproduktionen war sie bei Urinspielen und im Kontext von vaginaler und analer Faustpenetration zu sehen. Daniella Rush trat in mindestens 59 Pornofilmen mit Analsex-Szenen auf.

Neben ihrer Darstellertätigkeit studiert sie Humanmedizin.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Sie wurde im Jahr 2001 mit dem Hot d'Or für Orgy in Black in der Kategorie Beste europäische Darstellerin ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Daniella Rush – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien