Danny & the Juniors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danny & the Juniors
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock'n'Roll, Doo Wop
Gründung 1955 als The Juvenairs
Auflösung 1964
Gründungsmitglieder
Danny Rapp
Tenorgesang
Frank Maffei
Tenorgesang
Dave White
Joe Terranova
Letzte Besetzung
Tenorgesang
Danny Rapp
Tenorgesang
Frank Maffei
Tenorgesang
Dave White Tricker
Baritongesang, Bassgesang
Joe Terranova
Lennie Baker (ab 195?)

Danny & the Juniors waren eine weiße Rock'n'Roll- und Doo-Wop-Band der späten 1950er und frühen 1960er Jahre, die in dieser Zeit mit ihren recht unschuldigen Songs (im Gegensatz zu Songs wie Charlie Brown von den Coasters oder Summertime Blues von Eddie Cochran, die jugendliche Rebellion thematisierten) ein paar Hits hatte.

Die Band wurde 1955 in Philadelphia gegründet. Danny Rapp, Frank Maffei, Joe Terranova und Dave White besuchten zu dieser Zeit gemeinsam eine Oberschule und beschlossen eine Rock'n'Roll-Tanzband zu gründen. Die Band trat zunächst in der näheren Umgebung ihrer Schule unter dem Namen The Juvenairs auf. Etwas später stieß dann Saxophonist Lennie Baker zur Band hinzu.

Ende 1957 wurden die Juvenairs dann von einem Rock'n'Roll-Promoter namens John Madara entdeckt, der die Band Artie Singer, Songwriter und Leiter von Singular Records, vorstellte. Singer war besonders von einem Song angetan, den White komponiert hatte. Der Titel lautete Do the Bop. Singer schrieb den Song etwas um und so begannen dann die Aufnahmen zu At the Hop. Leon Huff war der Produzent, der die Aufnahmen der Band, die sich inzwischen in The Juniors umbenannt hatte, leitete.

Singer brachte die Single daraufhin zu Dick Clark, damit dieser die Band in seiner Show American Bandstand auftreten ließe. Zunächst war keine Stelle frei, doch nachdem Little Anthony & the Imperials unerwartet eine Absage gemacht hatten, wurden Danny & the Juniors als Ersatz gewählt. At the Hop stellte sich schon bald als Erfolg heraus. Nachdem Singular die Single auf Grund kommerzieller Schwierigkeiten an ABC-Paramount verkauft hatte, erreichte sie schon Anfang 1958 Platz 1 der Pop-Charts. Nur wenig später schaffte es auch Rock'n'Roll Is Here to Stay in die Top 20, Dottie wurde immerhin ein Top-40-Hit.

1960 kamen Danny & the Juniors mit Twistin' USA dann noch ein letztes Mal in die Top 40, 1963 in die Pop-Charts überhaupt. Sie trennten sich Anfang 1964. 2003 wurden sie in die Vocal Group Hall of Fame aufgenommen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Warner, Jay: The Billboard Book Of American Singing Groups. A History 1940-1990. New York City / New York: Billboard Books, 1992, S. 142-144

Weblinks[Bearbeiten]