David T. Martin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Thomas Martin (* 9. Juli 1907 in Kearney, Nebraska; † 15. Mai 1997 ebenda) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1963 und 1974 vertrat er den dritten Wahlbezirk des Bundesstaates Nebraska im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

David Martin besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und danach das Dartmouth College. Nach seiner Ausbildung wurde er im Holzgeschäft und später in der Politik tätig. Martin war Mitglied der Republikanischen Partei, deren Republican National Conventions er in den Jahren 1944 und 1948 als Delegierter besuchte.

Zwischen 1949 und 1954 war er Vorsitzender seiner Partei in Nebraska und von 1952 bis 1954 gehörte er dem Republican National Committee an. 1954 kandidierte er erfolglos in den Vorwahlen seiner Partei für einen Sitz im US-Senat. 1960 wurde Martin im dritten Distrikt von Nebraska in das US-Repräsentantenhaus gewählt, wo am 3. Januar 1961 Ralph F. Beermann ablöste. Nachdem er die folgenden sechs Kongresswahlen gewann, konnte er sein Mandat im Kongress bis zu seinem Rücktritt am 31. Dezember 1974 ausüben. Er war Mitglied im House Rules Committee sowie im Bildungs- und Arbeitsausschuss. Bei den Wahlen des Jahres 1974 hat er nicht mehr kandidiert. Sein Rücktritt erfolgte nur drei Tage vor dem Ende der Legislaturperiode.

Nach seiner Zeit im Kongress war David Martin im Vorstand des Nebraska State College System. Im Jahr 1980 leitete er den damals erfolglosen Präsidentschaftsvorwahlkampf von George Bush. Martin starb im Mai 1997 im Alter von 89 Jahren.

Weblinks[Bearbeiten]

  • David T. Martin im Biographical Directory of the United States Congress (englisch)