Departamento Jalapa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jalapa
El Salvador Honduras Belize Mexiko Petén Huehuetenanggo Quiché Alta Verapaz Izabal Zacapa El Progreso Baja Verapaz Totonicapán Quetzaltenango San Marcos Retalhuleu Suchitepéquez Sololá Chimaltenango Guatemala Jalapa Chiquimula Sacatepéquez Escuintla Santa Rosa JutiapaJalapa in Guatemala.svg
Über dieses Bild
Lage von Jalapa in Guatemala
Daten
Hauptstadt Jalapa
Einwohnerzahl 300.000 (Ber. 2007)
Fläche 2.063 km²
Höchste Erhebung Cerro Miramundo (2.709 m)
ISO 3166-2 GT-JA
Webseite Inforpressca.com
Coat of arms of Jalapa.gif
Wappen des Departamentos Jalapa
Vlagjalapa.gif
Flagge des Departamentos Jalapa

Jalapa ist ein Departamento Guatemalas und liegt im Südosten des Landes (Region IV). Es erstreckt sich auf über 2.000 Quadratkilometern und hat etwa 300.000 Einwohner. Die Hauptstadt des Departamentos ist das gleichnamige Jalapa.

Das Departamento Jalapa grenzt im Norden an die Departamentos El Progreso und Zacapa, im Osten an Chiquimula, im Süden an Jutiapa und Santa Rosa und im Westen an das Departamento Guatemala.

Landesnatur[Bearbeiten]

Jalapa liegt überwiegend im zentralen Hochland. Vor allem im Südwesten erreicht die Sierra Madre nochmals Höhen von über 2.000 Metern. Nach Nordosten hin fällt das Bergland langsam zum Tal des Río Motagua ab. Das gesamte Gebiet ist von tiefen Tälern und Flüssen durchzogen. Auf Grund der unterschiedlichen Höhenlagen gibt es eine Vielzahl verschiedener Klimaregionen. Im Allgemeinen ist das Klima gemäßigt, die Temperaturen bewegen sich zwischen 15 und 27 °C.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Bevölkerung spricht vorwiegend Spanisch, die wenigen Indígenas auch Pocomam. Jalapa ist in sieben Municipios (Großgemeinden oder auch Landkreise) unterteilt:

Jalapa San Pedro Pinula
San Luis Jilotepeque San Manuel Chaparrón
San Carlos Alzatate Monjas
Mataquescuintla

Dem Departamento als staatlichem Verwaltungsbezirk steht ein von der Zentralregierung entsandter Gouverneur vor. Die Municipios sind eigenständige Gebietskörperschaften mit gewählten Bürgermeistern und Volksvertretungen und untergliedern sich in Aldeas (Landgemeinden) und Caseríos, Parajes oder Fincas (Weiler und Höfe).

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Landwirtschaft erzeugt auf Grund der unterschiedlichen Höhenlagen ein breites Spektrum an Produkten, darunter Kaffee, Kartoffeln, Mais, Bohnen, Bananen, Maniok, Tabak und Zuckerrohr. Von Bedeutung ist auch die Pferde- und Viehzucht sowie das Kunsthandwerk. Der Tourismus spielt nur eine untergeordnete Rolle. Das etwas abseits gelegene Departamento ist verkehrsmäßig über die Nationalstraße 18 mit Guatemala-Stadt verbunden und über die Nationalstraße 19 mit der Panamericana (CA-1) und der Interoceanica (CA-9). Die Stadt Jalapa hat einen Flugplatz für die Allgemeine Luftfahrt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bei San Pedro Pinula befinden sich die kleinen Wasserfälle von Los Chorros, wo es auch Bademöglichkeiten gibt. Ganz im Süden, bei Monjas, ist der tiefe See Laguneta del Hoyo sehenswert. Für Bergsteiger ist der im Südwesten gelegene Höhenwanderweg von Mataescuintla nach Jalapa interessant, der über die höchsten Berge des Departamentos führt (Cerro Miramundo). Das nördlich des Weges gelegene Naturschutzgebiet Parque Pino Dulce ist eines der Hauptattraktionen in der Region. Nördlich der Hauptstadt Jalapa befindet sich der Vulkan Jumay (2.176 m). Maya-Ruinen kann man in Chagüite, San Nicolás, Xalapán (bei Jalapa), in El Recreo und El Durazno (bei San Pedro Pinula) sowie in dem ganz im Süden gelegenen Pueblo Viejo besichtigen.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Kolonialzeit gehörte das Gebiet des heutigen Departamentos zum Corregimiento de Chiquimula. Nach dem schweren Erdbeben von 1773 plante man die Verlegung der Hauptstadt des Generalkapitanats Guatemala von Antigua Guatemala nach Jalapa. Eine Expertenkommission hielt sowohl Lage als auch Klima für geeignet, riet jedoch auf Grund des Wassermangels von der Errichtung einer großen Hauptstadt in Jalapa ab. Das Gebiet von Jalapa wurde am 24. November 1873 zum Departamento erhoben. Der Name Jalapa leitet sich von dem Maya-Begriff xalapán ab, der soviel bedeutet wie „sandiges Wasser“.

Weblinks[Bearbeiten]

14.633888888889-89.981111111111Koordinaten: 15° N, 90° W