Der Bucklige von Rom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Rest der Handlung, substanzielle Kritiken

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Filmdaten
Deutscher Titel Der Bucklige von Rom
Originaltitel Il Gobbo
Produktionsland Italien, Frankreich
Originalsprache Italienisch
Erscheinungsjahr 1960
Länge 103 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Carlo Lizzani
Drehbuch Tommaso Chiaretti
Carlo Lizzani
Luciano Vincenzoni
Ugo Pirro
Produktion Carmine Bologna
Dino De Laurentiis
Musik Piero Piccioni
Kamera Aldo Tonti
Leonida Barboni
Giuseppe Aquari
Schnitt Franco Fraticelli
Besetzung

Der Bucklige von Rom ist ein Filmdrama (Originaltitel: Il Gobbo – „bucklig“ oder „der Bucklige“). Der Film wurde 1960 in italienisch-französischer Koproduktion gedreht und am 22. Juni 1961 erstaufgeführt.

Handlung[Bearbeiten]

Ein junger Italiener, der bucklige Alvaro geht 1943/44 unter die antifaschistischen Partisanen und kämpft dort als Anführer gegen die Faschisten. Wegen seiner Arroganz wird er schließlich von den eigenen Leuten verstoßen. In der amerikanischen Besatzungszeit nimmt er sein rebellisches Treiben wieder auf (tollkühn raubt er ein Waffendepot aus) und wird als Gangster zusammen mit seiner Geliebten Ninetta, einer Prostituierten, niedergeschossen. Die Tochter seines ärgsten Feindes, versteckt ihn.

Kritik[Bearbeiten]

  • film-dienst: Ein wochenschauhaft, bisweilen plakathaft grell inszenierter Film, der als sozialkritisches Zeitbild nur streckenweise zu interessieren vermag, da er ins Reißerische und Romantische abgleitet.[1]

Weblink[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Bucklige von Rom im Lexikon des Internationalen Films