Derek de Lint

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Derek de Lint

Derek de Lint (* 17. Juli 1950 in Den Haag, als Dick Hein de Lint), ist ein niederländischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Derek de Lint studierte an der Kunstakademie in Enschede und später an der Kleinkunstakademie in Amsterdam.

Seine erste Filmrolle bekam er in dem Film Barocco aus dem Jahre 1976. Im Jahre 1977 spielte er in dem Paul Verhoeven Film Der Soldat von Oranien die Rolle des Alex. Im Jahre 1986 übernahm de Lint die Rolle des Anton Steenwijk in dem Film Der Anschlag, der im Jahr 1987 einen Oscar für den besten fremdsprachigen Film gewann. 2006 spielte er in Verhoevens Black Book als Gerben Kuipers.

In Deutschland ist de Lint besonders für die Rolle des Franz in Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins sowie durch die Fernsehserie Poltergeist – Die unheimliche Macht bekannt geworden.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]