Navy CIS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Fernsehserie. Für die US-amerikanische Bundesbehörde siehe Naval Criminal Investigative Service.
Seriendaten
Deutscher Titel Navy CIS
Originaltitel Navy NCIS (2003–2004)
NCIS (seit 2004)
NCIS - Naval Criminal Investigative Service - Logo.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2003
Länge 43 Minuten
Episoden 258 in 11+ Staffeln
Genre Krimiserie, Drama
Titelmusik Matt Hawkins,
Maurice Jackson,
Neil Martin
Produktion Donald P. Bellisario (bis 2007),
Chas. Floyd Johnson (seit 2007),
Shane Brennan (2007-2011),
Gary Glasberg (seit 2011)
Idee Donald P. Bellisario,
Don McGill
Musik Brian Kirk
Erstausstrahlung 23. September 2003 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
17. März 2005 auf Sat.1
Besetzung
Synchronisation
Episodenliste

Navy CIS ist eine seit 2003 produzierte US-amerikanische Krimiserie, die von einem Ermittlerteam des Naval Criminal Investigative Service (NCIS) handelt, einer bis September 2011 in Washington, D.C. angesiedelten US-Bundesbehörde. In der Serie geht es um die Aufklärung von Verbrechen, in die Angehörige der United States Navy und des United States Marine Corps verwickelt sind.

Der englische Originaltitel lautete während der ersten Staffel Navy NCIS und wurde mit Beginn der zweiten Staffel in NCIS umbenannt.

Navy CIS entstand nach einer Idee von Donald P. Bellisario und Don McGill, ist ein Spin-off von JAG – Im Auftrag der Ehre und brachte seinerseits 2009 den Ableger Navy CIS: L.A. hervor. Während der elften Staffel wird in einer Doppelfolge ein weiteres NCIS-Team vorgestellt, das für das geplante Spin-off NCIS: New Orleans dienen soll.

In den USA begann im September 2013 die Ausstrahlung der elften Staffel; eine zwölfte wurde im März 2014 bestellt.[1] Im deutschsprachigen Raum wird seit Januar 2014 die elfte Staffel ausgestrahlt.

Navy CIS ist derzeit (Stand: 2014) die meistgesehene Fernsehserie der Welt.[2] Seit 2013 ist Navy CIS in der werberelevanten Zielgruppe in Deutschland ebenfalls die meistgesehene Fernsehserie.[3]

Handlung[Bearbeiten]

Den ersten Fall löst das NCIS-Team in einem Backdoor-Pilot in der Serie JAG – Im Auftrag der Ehre. In der Doppelfolge Eisige Zeiten der achten Staffel von JAG – Im Auftrag der Ehre wird der Hauptcharakter, Commander Harmon Rabb, des Mordes an Lieutenant Loren Singer verdächtigt.[4] Die Hauptfiguren von Navy CIS werden eingeführt, um den Mord an Singer aufzuklären. Die im Backdoor-Pilot Eisige Zeiten auftretende Figur der Vivian Blackadder taucht in der Serie nicht mehr auf. Dafür tritt die Spezialagentin Caitlin Todd, die in der ersten Folge noch dem United States Secret Service angehört, am Ende dieser Folge Gibbs’ Team bei. Während die JAG-Episoden in erster Linie auf das Genre Gerichtssaal-Drama orientiert sind, stehen bei NCIS die strafrechtlichen Ermittlungen im Mittelpunkt.

Staffel 1[Bearbeiten]

Hauptartikel: Navy CIS (Staffel 1)

Die erste Staffel begleitet die Ermittler des NCIS-Hauptquartiers in Washington, D.C., in der ersten Folge zur Air Force One. Dort ist ein Navy-Commander, der verantwortlich für den Nuclear Football ist, plötzlich tot umgefallen. Während der Ermittlungen trifft Special Agent Leroy Jethro Gibbs, der Leiter der Einheit, auf den FBI-Mitarbeiter Tobias Fornell, der im weiteren Verlauf der Serie ein guter Freund von Gibbs wird, was keiner der beiden jemals zugeben würde.

Begleitet wird Gibbs von seinen Kollegen Tony DiNozzo und Kate Todd, die in der ersten Folge vom Secret Service zu Gibbs’ Team wechselt. Mit Hilfe der Forensikerin Abby Sciuto und des Gerichtsmediziners „Ducky“ Mallard kann Gibbs’ Team in jeder Folge den Täter ermitteln und überführen. Im weiteren Verlauf der Staffel wird die Figur des Timothy McGee eingeführt. McGee ist ein junger Agent aus Norfolk, der dem Team von Zeit zu Zeit mit seinen Computerkenntnissen aushilft.

Der Höhepunkt der Staffel ist das Auftauchen des Terroristen Ari Haswari, der in der Folge Albtraum im Keller Dr. Mallard und Todd als Geisel nimmt. Außerdem wird bei der Geiselnahme der Assistent von Dr. Mallard, Gerald Jackson, angeschossen und kann daraufhin nicht mehr seine Tätigkeit ausführen. Bei der Geiselbefreiung kann Ari fliehen. Bis zum Staffelfinale entwickelt sich Gibbs’ Verlangen, den Terroristen zur Strecke zu bringen, zur Besessenheit; jedoch entkommt dieser immer wieder.

Staffel 2[Bearbeiten]

Zu Beginn der zweiten Staffel wird McGee festes Mitglied von Gibbs’ Team. Er wird oft von DiNozzo und Todd aufgezogen. McGee wird von Gibbs zunächst schroff und fordernd behandelt, damit er sich ins Team einfügen kann.

Auch in dieser Staffel ermitteln die Mitglieder des NCIS in Fällen von Mord, Spionage, Terrorismus und Entführung. So wird Dr. Mallard in der Folge Blutiges Puzzle von einem Auftragsmörder entführt, wodurch Gibbs und sein Team in ein Rennen gegen die Zeit geraten und versuchen, das Leben des Gerichtsmediziners zu retten.

Des Weiteren öffnet DiNozzo zum Ende der Staffel einen Brief, in dem sich ein weiß-bräunliches Pulver befindet. Später findet man heraus, dass sich DiNozzo dabei mit der Lungenpest infiziert hat. Todd wurde nicht infiziert, spielt jedoch DiNozzo vor, dass sie es wäre. Gibbs und Abby versuchen, ein Gegenmittel zu finden. Letztlich kann DiNozzo gerettet werden, da sich das Bakterium nach mehreren Stunden von selbst zerstört.

Im Staffelfinale kehrt der Terrorist Haswari zurück, der schon in der ersten Staffel auftrat, und versucht, Gibbs umzubringen. Dies kann jedoch vereitelt werden. Während der Ermittlungen wird Todd von Haswari auf dem Dach eines Lagerhauses aus großer Entfernung erschossen. Die Folge endet damit, dass Todd vor den Augen von Gibbs und DiNozzo stirbt.

Staffel 3[Bearbeiten]

Die erste Folge der dritten Staffel beginnt mit der Rückblende des Todes von Agent Kate Todd. Die Jagd auf Ari Haswari beginnt und das Team kommt dabei dem Terroristen gefährlich nah. Todd taucht in Erscheinungen der NCIS-Mitglieder auf und macht ihnen klar, dass sie sich keine Vorwürfe machen sollen. Als Haswari im Keller von Gibbs’ Haus droht, diesen zu töten, wird er von seiner Halbschwester Ziva David erschossen. Ziva David ist eine Mossad-Agentin, die zur Unterstützung nach Washington gekommen ist. Anschließend wird sie zur Verbindungsoffizierin für den NCIS.

Der Direktor des NCIS, Thomas Morrow, wechselt als stellv. Direktor zur Homeland Security. Seine Nachfolgerin wird Jenny Shepard, Gibbs’ frühere Partnerin und Romanze. Aufgrund dieser Vergangenheit fällt es ihr oft schwer, Gibbs Befehle zu geben. Dennoch führen sie eine distanzierte Beziehung und verstehen sich gut.

Im Staffelfinale wird Gibbs von einer Explosion schwer verletzt und fällt ins Koma. Nachdem er erwacht, kann er sich an nichts mehr erinnern, was in den letzten 15 Jahren passiert ist. Nur sein Mentor und alter Freund Mike Franks kann ihm helfen, sich wieder zu erinnern. Nachdem Gibbs sein Gedächtnis vollständig zurückbekommen hat, quittiert er den Dienst, geht in Frühpension und geht mit Franks nach Mexiko.

Staffel 4[Bearbeiten]

Zu Beginn der Staffel verbringt Gibbs seinen Ruhestand in Mexiko, und das NCIS-Team unter der Leitung von DiNozzo muss sich daran gewöhnen, denn das FBI sieht in Ziva David die Hauptverdächtige eines Mordanschlags. David nimmt daraufhin Kontakt mit Gibbs auf. Nachdem Gibbs David geholfen hat, kehrt er wieder nach Mexiko zurück. Doch sein Ruhestand wird kurze Zeit später erneut unterbrochen, da er in einem wiederaufgenommenen Fall gebraucht wird. Danach beschließt Gibbs, zum NCIS zurückzukehren.

Im Verlauf der Staffel nimmt DiNozzo unter der Leitung der Direktorin Jenny Shepard einen Undercoverauftrag an. Er soll eine Beziehung mit Jeanne Benoit, der Tochter des international gesuchten Waffenhändlers René Benoit alias „La Grenouille“ (zu deutsch: „Der Frosch“), beginnen. Während dieses Undercovereinsatzes verliebt sich DiNozzo in Benoit. Die Direktorin plant in der Folge Zum Greifen nah einen Informanten, der etwas über Grenouille weiß, zu treffen. Jedoch wird dieser vor dem Treffen erschossen. Dies ist einer der Gründe, warum sich Shepard immer mehr darauf fixiert, Grenouille zur Strecke zu bringen. Außerdem scheinen Shepard und Grenouille eine gemeinsame Vergangenheit zu haben. Gibbs versucht ohne Erfolg, Shepard zu bremsen und auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.

Das Staffelfinale zeigt DiNozzo und Benoit im Krankenhaus, in welchem sie von einem Drogendealer in der Leichenhalle als Geiseln genommen werden. DiNozzo gelingt es, sich und Benoit zu befreien, wobei er riskiert, seine Tarnung als Undercoveragent auffliegen zu lassen.

Staffel 5[Bearbeiten]

Dem Zuschauer wird der Eindruck vermittelt, DiNozzo würde mit seinem Auto fahren. Dieses Auto explodiert auf offener Straße. Das NCIS-Team, das die Aktion beobachtet hat, geht zunächst davon aus, dass DiNozzo bei der Explosion getötet wurde. Die ersten Untersuchungen weisen darauf hin, dass tatsächlich DiNozzo in diesem Auto saß. Erst der Gerichtsmediziner Mallard findet bei der Obduktion heraus, dass es sich bei der Leiche nicht um DiNozzo handeln kann. Wenig später taucht DiNozzo im NCIS-Büro wieder auf. Die Jagd auf den Waffenhändler Grenouille beginnt. Er taucht in Shepards Haus auf und bittet um Schutz, der ihm verweigert wird. Am Ende der Folge wird die Leiche von Grenouille im Wasser gezeigt, jedoch erfährt das NCIS-Team zunächst nichts von dessen Tod. Erst in der Folge Lang lebe die Königin ermittelt das FBI innerhalb des NCIS wegen des Mordes an Grenouille. Verdächtigt wird unter anderem die Direktorin, DiNozzo und auch Benoit, die aus Südafrika zurückkehrt. Durch den CIA-Agenten Trent Kort werden die Ermittlungen beendet. Gibbs verdächtigt weiterhin Shepard, da er eine Patronenhülse ihrer Waffe mit dem Ballistikbericht verglichen hat.

Im weiteren Verlauf erfahren die Zuschauer, dass Shepard unheilbar krank ist. In den letzten beiden Folgen der Staffel ermittelt Shepard mit Franks in einem weit zurückliegenden Fall, der sich um den Oshimaida-Code dreht. Nachdem Shepard in einem verlassenen Diner in der Wüste bei einem Schusswechsel getötet wird, nimmt der stellvertretende Direktor des NCIS, Leon Vance, die Ermittlungen auf. Gibbs wird in den Ermittlungen auf Abstand gehalten, nimmt allerdings Kontakt zu Franks auf, der ihn über die Ereignisse informiert. In Shepards Haus wird die Auftragsmörderin von Franks getötet. Um die Leiche verschwinden zu lassen, wird anschließend das Haus in Brand gesteckt. Dies wird später genutzt, um vorzutäuschen, dass Jenny Shepard in ihrem Haus umgekommen sei. Die wahren Ereignisse werden geheim gehalten. Zum Ende der Folge wird Leon Vance zum neuen Direktor des NCIS und versetzt DiNozzo, David und McGee auf neue Positionen. Gibbs erhält ein neues Team.

Staffel 6[Bearbeiten]

Nachdem alle Mitglieder aus Gibbs Team versetzt wurden, muss Gibbs sein neues Team, bestehend aus Keating, Lee und Langer, einarbeiten. Er erfährt, dass einer dieser Mitarbeiter den NCIS ausspioniert. Dies war der Grund für die Auflösung von Gibbs’ Team. Nachdem Keating verdächtigt und verhört wird, erschießt Lee Agent Langer, der ehemals beim FBI arbeitete. Direktor Leon Vance denkt, der Fall sei abgeschlossen, doch Gibbs zweifelt. Er bekommt sein altes Team zurück. Im weiteren Verlauf der Staffel stellt sich heraus, dass Lee, die erpresst wird, die eigentliche Spionin ist. Schließlich wird Lee in einem Schusswechsel zwischen dem Erpresser und Gibbs erschossen. Während der Staffel baut David eine Beziehung mit dem Mossadagenten Michael auf. DiNozzo steht der Beziehung skeptisch gegenüber, er befürchtet, dass Michael David ausnutzt. David glaubt, dass DiNozzo aus Eifersucht so handelt, ihr Vertrauen in Michael bleibt ungebrochen. In der vorletzten Folge der Staffel kommt heraus, dass Michael tatsächlich für den Mossad in Amerika spioniert, wobei er unbeabsichtigerweise einen Agenten des Heimatschutzes tötet. DiNozzo geht daraufhin zu Michael, der sich in Davids Wohnung aufhält, und fordert ihn auf, das Land zu verlassen. Daraufhin greift Michael DiNozzo an und bricht ihm den Arm. In einem harten Kampf kann DiNozzo ihn schließlich erschießen. David glaubt DiNozzo nicht, dass er Michael aus Notwehr erschossen hat. Sie unterstellt ihm, Michael aus einem Gefühl der Eifersucht erschossen zu haben. In der letzten Folge wird DiNozzo in Israel von Davids Vater, dem Leiter des Mossads, zum Tode Michaels verhört. DiNozzo provoziert ihn zu der Aussage, dass Michael in seinem Auftrag gehandelt hat. Dennoch entscheidet sich David, den NCIS zu verlassen und wieder beim Mossad zu arbeiten.

Staffel 7[Bearbeiten]

Hauptartikel: Navy CIS (Staffel 7)

Zu Beginn der siebten Staffel wird Ziva David in Afrika von Terroristen gefangen gehalten. Gibbs, DiNozzo und McGee sind dabei, David zu befreien und sie zurück nach Washington D.C. zu bringen. Damit dies gelingt, lassen sich DiNozzo und McGee absichtlich gefangen nehmen. Infolge der Rettung Davids steigt sie beim Mossad aus und kehrt zum NCIS zurück. Dort wird sie zunächst unter Beobachtung gestellt und darf nicht direkt mit dem Team zusammen arbeiten. Als das Vertrauen wiederhergestellt ist, wird sie Staatsbürgerin der Vereinigten Staaten und legt im Staffelfinale ihre Vereidigung ab. Des Weiteren lernt das NCIS-Team den Vater von DiNozzo kennen. Es wird das Verhältnis zwischen Vater und Sohn genauer dargestellt und verdeutlicht. Außerdem erscheint der Vater von Gibbs wieder, der ihn zu Weihnachten besucht. Zudem wird Gibbs in dieser Staffel mit einem Fall, in dem seine Schwiegermutter, die Mutter seiner verstorbenen Frau Shannon, eine Rolle spielt, konfrontiert.

Außerdem bietet die Staffel einen neuen Handlungsraum rund um das Drogenkartell, wobei Gibbs mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Abby spielt hier eine große Rolle für die Enthüllung von Gibbs' Geheimnis.

Staffel 8[Bearbeiten]

Hauptartikel: Navy CIS (Staffel 8)

Nachdem Gibbs am Ende der siebten Staffel aus Mexiko zurückkommt, besucht die Chefin des Drogenkartells, Paloma Reynosa, Gibbs’ Vater. Dieser ist aber auf den Besuch vorbereitet. Nach dem Anschlag bringt Gibbs seinen Vater außer Gefahr. Franks kommt ihm später zu Hilfe. Nach der aus Rache getriebenen Jagd wird die Chefin des Kartells erschossen, allerdings nicht durch Gibbs oder Franks, sondern durch ihren eigenen Bruder Alejandro Rivera, was aber nicht geplant war. Dieser wird daraufhin von Gibbs festgenommen. Gibbs’ Team bekommt im Verlauf der Staffel den Auftrag, Davids Vater, den Direktor des Mossad, zu schützen. Dabei kommt es zu einem Hinterhalt, bei dem der Direktor des NCIS, Leon Vance, verletzt wird und ins Krankenhaus kommt. In verschiedenen Rückblenden wird mehr und mehr von seiner Vergangenheit ans Licht gebracht, u. a. wie er zum NCIS kam und wie er und Gibbs sich zum ersten Mal trafen. Von DiNozzo erfährt man zum ersten Mal etwas über seine Zeit beim Baltimore Police Department. Außerdem wird das Verhältnis zwischen Ziva und ihrem Vater mehr thematisiert. In der Staffel wird zudem auch ein neues NCIS-Team unter der Leitung von Special Agent E. J. Barrett eingeführt. Von beiden NCIS-Teams wird der sogenannte Hafenmörder (Port-to-Port-Killer) gejagt. Dieser wurde vor Jahren von Leon Vance, Trent Kort und dem aktuellen SECNAV in einer Geheimmission zu einem Auftragskiller ausgebildet und sinnt auf Rache. So tötet er im Staffelfinale Gibbs’ Freund und Mentor, Mike Franks. Barrett wird vom Hafenmörder entführt, da sie die Nichte des SECNAV ist. Nach ihrer Befreiung und dem Tod des Hafenmörders tritt der SECNAV zurück. Der neue SECNAV erteilt Tony einen Geheimauftrag, einen Insider aufzuspüren, der Geheimmaterial verkauft.

Staffel 9[Bearbeiten]

Hauptartikel: Navy CIS (Staffel 9)

Zu Beginn der neunten Staffel wird die Zeit zwischen Ende der achten und Beginn der neunten Staffel aus Sicht von DiNozzo zusammengefasst: Er war auf einer Geheimmission, die er vom neuen SECNAV erhalten hatte. Dabei wurde ein weiteres Mitglied aus E. J. Barretts Team getötet. Barrett selbst tauchte unter.

Im weiteren Verlauf der Staffel wird erneut die Vergangenheit von Gibbs durchleuchtet. Hierbei werden besonders seine erste und verstorbene Frau und Tochter thematisiert. Zudem reist Gibbs nach Afghanistan. Gibbs und sein Team jagen am Ende der Staffel über einige Episoden einen Terroristen. Dieser hat mehrere Anschläge auf Schiffe der Navy verübt und später eine Bombe in das Auto von Director Vance eingebaut. Diese explodiert später direkt vor dem Hauptgebäude des NCIS. Diese Szene und die folgende, in der Dr. Mallard telefonisch von dem Bombenanschlag erfährt und daraufhin einen Herzinfarkt erleidet, sind der Cliffhanger zur nächsten Staffel.[5][6]

Staffel 10[Bearbeiten]

Hauptartikel: Navy CIS (Staffel 10)

Staffel zehn setzt dort an, wo die vorherige Staffel aufgehört hat. Dr. Mallard überlebt seinen Herzinfarkt und liegt nun im Krankenhaus. Durch die Explosion vor dem NCIS-Hauptquartier wurden viele Agenten verletzt oder getötet. Es kommen jedoch keine für die Handlung bedeutenden Personen ums Leben. Ziva und Tony überleben, da sie im Fahrstuhl stecken geblieben sind als die Bombe hochging. Sie hatten eine lange Zeit zu überbrücken von der man jedoch nicht alles erfährt. Die Jagd nach dem Terroristen Harper Dearing geht weiter. Nachdem schließlich eine FBI-Aktion, Dearing zu töten, scheitert, begibt sich Gibbs allein auf die Suche nach Dearing und findet ihn in dem Haus, in dem Evan geboren wurde. Nachdem Dearing Gibbs seine Gründe erläutert und erklärt hat, dass er ihn erwartete, greift er nach einer Waffe und wird von Gibbs erstochen.

In der Doppelfolge Shabbat Shalom und Shiva kommt Eli David unter dem Vorwand seine Tochter Ziva besuchen zu wollen nach Washington D.C. In Wahrheit hat er jedoch ein geheimes Treffen mit dem Chef des iranischen Geheimdienstes Arash Kazmi, einem Freund seiner Jugend, arrangiert, um Frieden zwischen Palästina/Iran und Irak zu wahren. Eli David stirbt zusammen mit Director Vances Frau Jackie bei einem Anschlag auf Vances Haus. Verantwortlich dafür ist Ilan Bodnar, Davids Stellvertreter und potentieller Nachfolger beim Mossad, der versucht den Frieden zu verhindern. Bodnar, der ebenfalls in Washington ist, gelingt die Flucht. In der letzten Szene der zweiten Folge wird Kazmi mit einer Autobombe getötet.

Später tötet Ziva Ilan Bodnar, was zu Ermittlungen durch das DoD führt. Dadurch wird Gibbs’ Vergangenheit erneut angesprochen, was zur Folge hat, dass Ermittlungen gegen ihn eingeleitet werden. Der frühere Judge Advocate General A. J. Chegwidden übernimmt seine Verteidigung. Letztlich kommt es dazu, dass Tony, Tim und Ziva ihre Dienstmarken abgeben und den Dienst beim NCIS quittieren. Gibbs befindet sich vier Monate später an einem Gewehr und zielt damit auf T. C. Fornell, seinen besten Freund vom FBI.

Staffel 11[Bearbeiten]

Hauptartikel: Navy CIS (Staffel 11)

Produktionsweise und Charakteristika[Bearbeiten]

Während der Dreharbeiten am 8. März 2009

Ort der Handlung ist die Stadt Washington, D.C., tatsächlich wird sie jedoch in Valencia, einem Teil der Stadt Santa Clarita (Kalifornien) produziert. Bei Außendrehs werden viele Aufnahmen im südlichen Kalifornien gemacht sowie eher selten in Washington. Für Szenen mit dem NCIS-Hauptquartier wird das NCIS Washington Field Office im Joint Base Anacostia-Bolling im Anacostia Annex, District of Columbia genutzt.

Produktionsgeschichte[Bearbeiten]

Donald P. Bellisario, von dem auch JAG und andere bekannte Fernsehserien wie Magnum und Zurück in die Vergangenheit stammen, fungiert zusammen mit Don McGill als Erfinder und Ausführender Produzent. Donald P. Bellisario gab Anfang Mai 2007 bekannt, ab der fünften Staffel nicht mehr als Produzent von Navy CIS zur Verfügung zu stehen. Er wolle sich künftig neuen Projekten widmen, seine bisherige Aufgabe sollen der bisherige Coproduzent Chas. Floyd Johnson und Chefautor Shane Brennan übernehmen. Dieser Entscheidung vorausgegangen waren Differenzen zwischen Bellisario und Hauptdarsteller Mark Harmon. Harmon hatte sich über die teilweise chaotischen Drehbedingungen beschwert und mit einem Ausstieg aus der Serie gedroht. Trotzdem behielt Donald P. Bellisario den Titel des Executive Producer.[7]

Namensgebung[Bearbeiten]

Originallogo der Serie ab Staffel 2

Der Produzent Donald P. Bellisario entschied sich zu Beginn der Serie für die Titelbezeichnung Navy NCIS, um eine Verwechslung mit der populären Serie CSI zu vermeiden. Eine Anspielung auf dieses Thema findet man in der ersten Episode Air Force One. Nach der Etablierung der Serie schien eine Verwechslungsgefahr weniger wahrscheinlich, sodass ab der zweiten Staffel der Titel in den ursprünglich vorgesehenen Namen NCIS geändert werden konnte. Sat.1 wählte dagegen mit Navy CIS eine komplett neue und grammatikalisch falsche Variante (korrekt heißt es Naval CIS) als Titel.

Autorenstreik[Bearbeiten]

Von November 2007 bis Februar 2008 brachte ein Autorenstreik in den USA die Produktion von NCIS in der Mitte der fünften Staffel zum Stillstand. Die Drehbuchautoren legten die Arbeit nieder, um so einen neuen Vertrag zu erreichen. Auch NCIS Executive Producer Shane Brennan gehörte zu den Streikenden. Die Produktionsfirma Belisarius Productions in Zusammenarbeit mit Paramount Network Television hatte ursprünglich 24 Episoden der fünften Staffel bestellt. Bis zum Ende des Streiks wurden elf Episoden gedreht. Nach Ende des Autorenstreiks wurden acht weitere Episoden für die fünfte Staffel produziert.[8] Die sechste Staffel umfasste aufgrund der verkürzten fünften Staffel 25 Episoden.

Episodenaufbau[Bearbeiten]

Die Episode beginnt in der Regel mit der Darstellung eines Verbrechens oder dessen Entdeckung ohne Auftreten der Hauptdarsteller. Danach folgt der Serienvorspann, welcher von Staffel zu Staffel verändert und zum Großteil mit Szenen der aktuellen Staffel versehen wird. Nun treten die Protagonisten der Serie, meist im NCIS-Büro, in Erscheinung. Es wird ein Gesprächsthema, oftmals auf humorvolle Art und Weise, eingeführt, im Verlauf der Episode weiter ausgeführt und zum Ende aufgelöst oder als Spannungselement für weitere Folgen beibehalten. Unvermittelt betritt Special Agent Gibbs den Raum und setzt das Team über das Verbrechen in Kenntnis. Es folgt die Tatortanalyse, an welcher gewöhnlich alle Agents, sowie der Pathologe Dr. Mallard und sein Assistent Palmer teilnehmen. Erste Vermutungen werden angestellt und Hintergründe zu den Opfern bekannt. Anschließend beginnt die Ermittlungsarbeit: Es erfolgen die Autopsie, die Untersuchung der Beweismittel durch Abby Sciuto im NCIS-Hauptquartier und jeder im Team übernimmt eine Ermittlungsaufgabe bzw. bekommt diese von Gibbs übertragen. Verdächtige werden verhört, Theorien aufgestellt und auf Stichhaltigkeit überprüft. Dabei trägt jeder der Protagonisten zur Aufklärung bei und das Puzzle setzt sich im weiteren Verlauf immer mehr zusammen. Somit kommt es letztendlich, oft durch ein Geständnis, zur Auflösung des Falles.

Stilprägend ab der zweiten Staffel sind Freeze Frames in schwarz-weiß. Sie zeigen ein Bild – häufig den Gesichtsausdruck eines Hauptcharakters –, das noch folgen wird. Sobald das Bild im Handlungsverlauf gezeigt wird, folgt der nächste Freeze Frame. Der letzte schließt die Episode ab.

Zum Ende jeder Staffel kommt ein Cliffhanger zum Einsatz. Ein zu Beginn der Staffel eingeführtes und immer weiter ausgebautes Thema der Staffel im Stile eines „Roten Fadens“ wird entweder komplett aufgelöst oder in die nächste Staffel übertragen, dann aufgelöst oder fortgeführt. Ist ein Thema zu Ende erzählt, wird oftmals in derselben Episode die Grundlage für ein neues Thema gelegt.

Stab[Bearbeiten]

Es gab im Laufe der Jahre personelle Veränderungen beim Stab. Die Wichtigsten dabei sind die Drehbuchautoren, die ebenfalls auch Ausführende Produzenten und Produktionsleiter sind oder waren. Folgende Personen waren wesentlich an der Entwicklung der in Navy CIS erzählten Geschichten beteiligt, sowie in Klammern die zu den Episoden gehörigen Staffeln:

  • Jack Bernstein (1–3)
  • Frank Cardea (1–)
  • George Schenck (1–)
  • David J. North (2–7)
  • Jesse Stern (2–8)
  • Shane Brennan (4–)
  • Steven D. Binder (4–)
  • Christopher J. Waild (5–)
  • Nicole Mirante-Matthews (8–)

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Einige Charaktere, die schon in JAG mitspielten, tauchen auch in NCIS auf. Patrick Labyorteaux spielt seine Rolle als Bud Roberts in der Episode Sprung in den Tod.[9] Auch Alicia Coppola spielt ihre JAG-Rolle als Lieutenant Commander Faith Coleman, die in mehreren Episoden auftaucht.[10] Adam Baldwin verkörperte in beiden Serien die Figur des Commander Michael Rainer.[11] Sean Murray, in NCIS bekannt als Special Agent Timothy McGee, spielte in JAG Fähnrich Guitry, den Sohn einer Freundin von Admiral Chegwidden.[12] Abgesehen von Murray, taucht auch Michael Bellisario, bekannt als Mike Roberts, als Assistent Forensic Techniker Charles „Chip“ Sterling in mehreren Folgen auf.[13] Steven Culp, in JAG der CIA-Agent Clayton Webb, spielt in NCIS Commander William Skinner.[14] John M. Jackson spielt seine Rolle als AJ Chegwidden am Ende von Staffel zehn.[15]

Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand nach einem Dialogbuch von Martina Marx und unter der Dialogregie von Theodor Dopheide durch die Synchronfirma Arena Synchron in Berlin. Im Verlauf der Serie übernahm auch kurzfristig der Synchronsprecher Norman Matt beide Aufgaben.[16]

Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Hauptrolle
(Staffeln)
Nebenrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Staffeln)
Synchronsprecher[16]
Gibbs, Special Agent Leroy JethroSpecial Agent Leroy Jethro Gibbs Harmon, MarkMark Harmon 001– 1– Condrus, WolfgangWolfgang Condrus
DiNozzo, Special Agent Anthony „Tony“Special Agent Anthony „Tony“ DiNozzo Weatherly, MichaelMichael Weatherly 001– 1– Matt, NormanNorman Matt
Sciuto, Abigail „Abby“Abigail „Abby“ Sciuto Perrette, PauleyPauley Perrette 001– 1– von der Ahe, AntjeAntje von der Ahe
Mallard, Dr. Donald „Ducky“Dr. Donald „Ducky“ Mallard McCallum, DavidDavid McCallum 001– 1– Prüter, EberhardEberhard Prüter
Todd, Special Agent Caitlin „Kate“Special Agent Caitlin „Kate“ Todd Alexander, SashaSasha Alexander 001–46 1–2 047–48 3 Al-Akel, GhadahGhadah Al-Akel
McGee, Special Agent Timothy „Tim“Special Agent Timothy „Tim“ McGee Murray, SeanSean Murray 024– 2– 007, 11, 18–23 1 Neu, TimmTimm Neu,[A 1]
Clarén, MariusMarius Clarén[A 2]
David, Special Agent ZivaSpecial Agent Ziva David de Pablo, CoteCote de Pablo 050–236 3–11 047–48 3 Koschny, MariaMaria Koschny
Shepard, Director Jennifer „Jenny“Director Jennifer „Jenny“ Shepard Holly, LaurenLauren Holly 055–113 3–5 047–54 3 Borbach, ArianneArianne Borbach
Vance, Director LeonDirector Leon Vance Carroll, RockyRocky Carroll 114– 6– 108–109, 111, 113 5 Boden, LeonLeon Boden
Palmer, JimmyJimmy Palmer Dietzen, BrianBrian Dietzen 114–210
211–
6–9[A 3]
10–[17]
021–113 1–5 Fritzsche, RainerRainer Fritzsche
Bishop, Special Agent Eleanor „Ellie“Special Agent Eleanor „Ellie“ Bishop Wickersham, EmilyEmily Wickersham 246– 11–[18] 243–245 11 Schmidt, JosephineJosephine Schmidt

Anmerkungen:

  1. Episoden 7–35
  2. seit Episode 36
  3. Hauptrolle, jedoch nicht in jeder Episode

Gast- und Nebendarsteller[Bearbeiten]

Zu den wichtigen Gast- und Nebendarstellern mit Auftritten in mehr als einer Episode zählen (zugehörige Staffeln sind in Klammern angegeben):

Ab Staffel 1:

Ab Staffel 2:

Ab Staffel 3:

Ab Staffel 4:

Ab Staffel 5:

Ab Staffel 6:

Ab Staffel 7:

Ab Staffel 8:

Ab Staffel 9:

Ab Staffel 10:

Ab Staffel 11:

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Hauptartikel: Navy CIS/Episodenliste

Die Staffeln von Navy CIS umfassen zwischen 23 und 25 Episoden. Aufgrund des Autorenstreiks besteht die fünfte Staffel nur aus 19 Episoden.

Vereinigte Staaten[Bearbeiten]

In den USA begann die Ausstrahlung der ersten Staffel am 23. September 2003 und endete am 25. Mai 2004. Seitdem wird jährlich im September mit der Erstausstrahlung einer neuen Staffel begonnen, die im darauffolgenden Mai endet. Der übliche Sendeplatz ist der Dienstag um 20:00 Uhr auf CBS. Am 22. September 2009 startete die Ausstrahlung der siebten Staffel in den USA, und sie endet mit dem Staffelfinale „Rule Fifty-One“ am 25. Mai 2010. Die Zuschauerzahlen haben sich nahezu kontinuierlich von Staffel zu Staffel erhöht und seit der 6. Staffel gehört die Serie zu den Top-5 in den Vereinigten Staaten. Die Serie erreichte mit der neunten Staffel den 3. Rang in der Gesamtwertung und hatte damit die meisten Zuschauer seit Beginn der Serie. Am 11. Januar 2011 erreichte die Serie erstmals seit Beginn der Ausstrahlung im Jahr 2003 fast die 22-Millionen-Marke. Damit stellte die Serie einen neuen Rekord auf.[29] Am 1. Februar 2011 stellte die Serie abermals einen neuen Rekord mit 22,85 Millionen Zuschauern auf.[30] Nach dem Erfolg der Folge vom 1. Februar 2011 wurde am 2. Februar 2011 NCIS frühzeitig für eine neunte Staffel verlängert.[31]

Die 200. Folge der Serie wurde am 7. Februar 2012 ausgestrahlt. Knapp einen Monat später gab CBS die Verlängerung um eine zehnte Staffel bekannt[32], die seit dem 25. September 2012 ausgestrahlt wird.[28] Frühzeitig während der Ausstrahlung dieser Staffel bestellte CBS Anfang Februar 2013 eine elfte Staffel der Serie, nachdem Mark Harmon seinen Vertrag verlängert hatte.[33]

Deutschsprachiger Raum[Bearbeiten]

In Deutschland läuft die Serie seit dem 17. März 2005 beim Privatsender Sat.1. Der Sender strahlte die ersten beiden Staffeln (mit kurzer Unterbrechung) und die ersten sechs Episoden der dritten Staffel hintereinander vom 17. März 2005 bis zum 7. Januar 2007 immer donnerstags um 21:15 Uhr aus. Am 13. August 2006 wechselte Sat.1 den Sendeplatz und setzte die Ausstrahlung der dritten Staffel am Sonntag um 20:15 Uhr im Rahmen des Crime Sonntags fort. Vom 1. März bis zum 31. Mai 2009 sendete Sat.1 die ersten vierzehn Folgen der sechsten Staffel. Die Staffel wurde nach der Sommerpause am 30. August 2009 fortgesetzt. Das Staffelfinale wurde am 15. November 2009 ausgestrahlt. Die Ausstrahlung der siebten Staffel auf Sat.1 begann am 28. Februar und endete am 31. Oktober 2010. Früher als geplant begann die Ausstrahlung der achten Staffel am 13. Februar 2011 auf Sat.1.[39] Die 8. Staffel wurde ab dem 28. August 2011 auf Sat.1 fortgesetzt und endete am 13. November. Die Ausstrahlung der neunten Staffel begann am 29. Januar 2012.[40] Nach einer viermonatigen Pause wurde die Staffel von August bis Oktober fortgesetzt und komplett ausgestrahlt. Vom 6. Januar 2013 bis zum 17. April 2013 wurde der erste Teil der zehnten Staffel bei Sat. 1 gezeigt. Der zweite Teil der zehnten Staffel wurde vom 18. August 2013 bis zum 20. Oktober 2013 ausgestrahlt. Seit dem 5. Januar 2014 sendet Sat.1 die elfte Staffel.[41]

In Deutschland gilt die Serie als Quotengarant, Wiederholungen werden dementsprechend oft gesendet. Im Juli 2013 wurden so zum Beispiel über 400 Wiederholungen im Free- und Pay-TV verplant.[42]

In Österreich wird die Serie seit dem 9. Dezember 2007 auf ORF 1 ausgestrahlt. Der Sender hatte die Ausstrahlung mit den ersten drei Episoden der ersten Staffel begonnen und sendete ab dem 13. Januar 2008 Episoden der vierten Staffel. Es wurde mit der siebten Episode begonnen und damit mitten in der Staffel eingesetzt. Außerdem sicherte sich der ORF die Rechte zur Ausstrahlung der fünften Staffel, die für kurze Zeit im Frühjahr 2008 lief und dann am 31. August 2008 fortgesetzt wurde. Am 6. Februar 2011 startete die 6. Staffel auf ORF 1.[43] Ab 3. Juni 2011 zeigt auch der Privatsender Puls 4 die Serie, beginnend mit den ersten beiden Staffeln.[44]

In der Schweiz läuft die Serie beginnend mit der ersten Staffel seit dem 26. Juni 2007 auf dem Sender 3+. Vom 8. März bis zum 16. November 2010 lief die 7. Staffel.[45] Vom 15. Februar bis zum 7. November 2011 lief die 8. Staffel auf 3+.[45] Seit dem 23. Juli 2012 wird die 9. Staffel auf 3+ ausgestrahlt.

International[Bearbeiten]

Navy CIS wird international von CBS Studios International vertrieben. Die Serie wird in über 200 Ländern ausgestrahlt und in 59 Sprachen synchronisiert oder untertitelt.[2]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Während in den USA und Großbritannien immer die ganze Staffel in einer DVD-Box erscheint, wird in Deutschland eine Staffel in jeweils zwei Teile getrennt. Ebenso enthalten die DVD-Versionen in den USA stets Bonusmaterial wie Kommentare der Autoren, Regisseure oder Schauspieler sowie Making-of-Szenen, während die deutschen DVD-Boxen einschließlich der dritten Staffel ohne Bonusmaterial erschienen sind. Lediglich die DVD-Box des zweiten Teils der dritten Staffel enthält eine Reportage über den echten NCIS sowie weitere Extras. Eine weitere Besonderheit ist, dass die deutschen DVD-Boxen unter dem Originaltitel NCIS erscheinen, obwohl die Serie in Deutschland Navy CIS heißt. Die vierte Staffel ist seit dem 23. Oktober 2007 in den USA erhältlich. Zum Bonusmaterial gehören unter anderem ein Feature, bei dem die Castmitglieder Fragen der Fans beantworten, sowie Audiokommentare (unter anderem für „Die kleine Schwester“ mit Sean Murray und Terrence O’Hara, dem Regisseur der Episode, sowie ein weiterer Kommentar mit Sean Murray und Cote de Pablo). Die vierte Staffel ist seit dem 5. Juni 2008 in Deutschland erhältlich. Wie bei den vorherigen Staffeln auch, ist diese in zwei Halbstaffelboxen getrennt. Die fünfte Staffel ist erstmals in einer Box zusammengefasst worden und am 7. Mai 2009 erschienen. Am 5. August 2010 wurde die sechste Staffel in zwei Halbboxen veröffentlicht. Außerdem gibt es Sammelboxen, die die Staffeln eins bis sechs beinhalten. Die siebte Staffel ist in zwei Hälften am 9. Juni 2011 erschienen.[46][47] Eine in zwei Halbstaffelboxen geteilte Veröffentlichung der achten Staffel ist am 14. Juni 2012 erschienen.[48][49]

Am 13. Oktober 2012 erschien eine Komplettbox mit den ersten acht Staffeln. Die zwei Halbstaffeln zur neunten Staffel wurden am 6. Juni 2013 veröffentlicht. Am 3. Januar 2014 wurde die zehnte Staffel in Form von zwei Halbstaffeln auf DVD veröffentlicht.

Rezeption[Bearbeiten]

Pressekritik[Bearbeiten]

Gillian Flynn, Autor von Entertainment Weekly, meinte im Februar 2007, NCIS beleidige zwar nicht die Intelligenz, würde sie aber auch nicht wirklich strapazieren. Die Mysterien in NCIS, also Serienkiller, Waffendealer und etwas Terrorismus, seien zwar „ausgezeichnet“, der Grund zum Einschalten sei aber das Team, welches die Fälle löst. Die Ermittler in NCIS entsprächen jeweils einem bestimmten Typus („the stud, the nerd, the perky-Goth-tech-girl-with-pigtails-and-skull-shirts“) und seien beseelt durch „geniale“ Drehbücher und „mutige“ Schauspieler. Mit „bezaubernder“ Vorhersagbarkeit enthalte jede Episode mindestens eines der folgenden Elemente: Chefermittler Gibbs gerate wegen der Technologie in Verwirrung, Ziva unterliefen einige Patzer mit der englischen Sprache, der ungeschickte McGee leide unter Demütigungen wie „giftigem Efeu im Schritt“, und von den Teammitgliedern würden liebenswert spießbürgerliche, auf Sex bezogene Witze gemacht. Manchmal sei NCIS weniger ein Krimidrama als vielmehr eine heitere Familien-Comedy, in der sich die Teammitglieder schonungslos gegenseitig mit Witzen über Männermaniküren, Freundinnen und Liebesaffären aufziehen.[50]

Jon Caramanica bezeichnete NCIS in einem 2010 in der Los Angeles Times erschienenen Artikel als Procedural – ein Genre, welches im Deutschen etwa die Bedeutung einer Dramaserie mit inhaltlich abgeschlossener Handlung besitzt – mit einer Mischung aus Licht und Schatten, wie sie keine andere Fernsehserie zu bieten habe. Typischerweise unterschneide die Serie die Ernsthaftigkeit des durchschnittlichen Procedurals mit dem „Äquivalent einer Fanfare und eines Furzkissens“, es sei ein Procedural mit einem „Slapstick-Herz“. Jedoch sei NCIS mit zunehmendem Alter „reizender“ geworden. Was sich einst unfokussiert und ermüdend angefühlt habe, sei nun die Ruhepause von der „mürrischen“ Verbrechensaufklärung, die an anderer Stelle auf CBS stattfinde und bei der man kaum einen Lacher zu hören bekomme. Die Serie wirke befreit wie improvisiertes Theater. Gibbs sei der aufrechte Mann, „knauserig mit Anerkennung“ (stingy with approval), ein Minimalist mit Worten, der Bedrohung hauptsächlich durch einen strengen Haarschnitt zum Ausdruck bringe. Er sei unveränderlich, was allen um ihn herum erlaube, ihre ganze Absurdität zu erforschen.[51]

Bei TV.com hat die Serie ein Rating von 9,0/10 basierend auf 14.415 abgegebenen Stimmen[52] und bei IMDb.com hat die Serie ein Rating von 7,8/10 basierend auf 24.659 abgegebenen Stimmen.[53]

NCIS ist in den USA laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Harris Interactive aus dem Jahr 2011 die beliebteste Serie aller Zeiten (engl. favorite television show of all time).[54]

Preise und Nominierungen[Bearbeiten]

ASCAP Award
  • Gewonnen – Top TV-Serie – Matt Hawkins, Maurice Jackson, Neil Martin (2004, 2006, 2007, 2008, 2009)
  • Gewonnen – Top TV-Serie – Steven Bramson (2004)
BMI Film & TV Awards
  • Gewonnen – BMI TV Music Award – Joseph Conlan (2005)
  • Gewonnen – BMI TV Music Award – Brian Kirk (2008, 2009)
Emmy Awards
NAACP Image Awards
  • Nominiert – Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie – Rocky Carroll (2010)
People’s Choice Awards
  • Nominiert – Beliebteste Dramaserie (2009)
  • Nominiert – Beliebtester Schauspieler in einer Dramaserie – Mark Harmon (2009)
  • Nominiert – Beliebtester Schauspieler in einer Dramaserie – Mark Harmon (2013)
  • Nominiert – Beliebteste Schauspielern in einer Dramaserie – Pauley Perrette (2013)
Imagen Awards
  • Gewonnen – Beste Nebendarstellerin einer TV-Serie – Cote de Pablo (2006)
  • Nominiert – Beste Nebendarstellerin einer TV-Serie – Cote de Pablo (2009)
Young Artist Awards

Soundtrack[Bearbeiten]

Zur Serie sind drei Soundtrackalben erschienen.[55]

Ersteres erschien am 10. Februar 2009 in den USA als CD und als MP3-Download unter dem Titel NCIS: The Official Soundtrack.[56][57] In Deutschland erschien die CD daraufhin unter dem Titel NCIS: The Official TV Soundtrack – Vol.1 als CD-Import.[58] Der Soundtrack ist in zwei CDs gegliedert, auf CD 1 sind zwölf allgemeine Songs enthalten, die in der Serie vorkommen, CD 2, die den Titel Abby’s Lab trägt, enthält zehn Lieder, die in der Serie in Abbys Labor laufen. Das Lied Fear ist in Zusammenarbeit mit Pauley Perrette, der Darstellerin von Abby Sciuto, entstanden. Cote de Pablo, die Darstellerin von Ziva David, ist die Interpretin des Liedes Temptation, eine Coverversion eines Stücks von Tom Waits, welches sie in der ersten Episode der sechsten Staffel singt. Einige der Songs waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Albums noch nicht in der Serie vorgekommen.

Am 3. November 2009 folgte das zweite Album mit dem Titel NCIS: The Official Soundtrack – Vol. 2 in den USA als CD und MP3-Download,[59][60] in Deutschland als CD-Import.[61] Auf diesem Album mit zwölf Titeln ist das Stück Bitter and Blue von Michael Weatherly, dem Darsteller von Anthony DiNozzo, enthalten.

Am 29. März 2011 erschien das dritte Album unter dem Titel NCIS: The Official TV Score sowohl in den USA[62][63] als auch in Deutschland[64][65] als MP3-Download und CD bzw. CD-Import. Das Album enthält fünfzehn Songs, die der NCIS-Komponist Brian Kirk aus dem Score von NCIS zu eigenständigen Musiktiteln gemixt hat. Unter den Songs ist auch das NCIS Main Theme zu finden.

Ableger[Bearbeiten]

In den USA wird seit dem 22. September 2009 NCIS: Los Angeles auf dem Sendeplatz hinter Navy CIS ausgestrahlt.[66] Das Team der neuen Serie wurde in der sechsten Staffel der Mutterserie eingeführt (Legend I & II). Schauspieler sind unter anderem Chris O’Donnell und LL Cool J sowie Daniela Ruah und Linda Hunt.[67] Damit hatte man im Serienuniversum von JAG – Im Auftrag der Ehre durch den großen Erfolg von Navy CIS ein weiteres Spin-off geschaffen.

Durch ein Crossover zwischen Navy CIS: LA und der ebenfalls auf CBS ausgestrahlten Serie Hawaii Five-0 spielt auch diese Serie im gleichen Serienuniversum wie Navy CIS, Navy CIS: LA und JAG – Im Auftrag der Ehre.

Ein weiterer Ableger namens NCIS: Red wurde für die Fernsehsaison 2013/14 entwickelt. In der geplanten Serie spielten unter anderem Kim Raver und John Corbett Mitglieder eines landesweit ermittelnden, mobilen Einsatzteams, das zusammenlebt und -arbeitet. Eine Folge der vierten Staffel von Navy CIS: LA diente als Backdoor-Pilotfolge zur geplanten Serie. CBS entschied sich jedoch gegen eine Bestellung der Serie.[68]

2013 wurde bekannt, dass CBS an einem weiteren Spinoff arbeitet. Die neue Serie spielt in New Orleans und wurde über eine zweiteilige Backdoor-Pilotfolge der Mutterserie NCIS eingeführt.[69] Für NCIS: New Orleans wurden Anfang Februar 2014 unter anderem Scott Bakula, CCH Pounder und Zoe McLellan verpflichtet.[70] Die Ausstrahlung dieser Backdoor-Folge mit dem Titel Crescent City fand am 25. März und 1. April 2014 bei CBS statt. Die offizielle Bestellung der Serie erfolgte im Mai 2014.[71]

Trivia[Bearbeiten]

  • Sasha Alexander schied am Ende der zweiten Staffel auf eigenen Wunsch aus, da ihr die Belastungen eines Seriendrehs für womöglich viele weitere Staffeln zu hoch waren.
  • Cote de Pablo schied nach den ersten beiden Folgen der elften Staffel aus der Serie aus, obwohl ihr eine deutliche Gehaltserhöhung für eine Verlängerung ihres Vertrages angeboten worden war.[72][73]
  • Mark Harmon, Rocky Carroll und Lauren Holly standen für Navy CIS bereits zum zweiten Mal für eine Fernsehserie gemeinsam vor der Kamera. In der Krankenhausserie Chicago Hope hatten sie zuvor in zwanzig Episoden zusammen gespielt. Zuvor hatten Mark Harmon und Rocky Carroll gemeinsam 74 Episoden ohne Lauren Holly gespielt.
  • Die USS Seahawk, auf der DiNozzo zeitweilig stationiert war, ist fiktiv, wobei schon in JAG – Im Auftrag der Ehre eine USS Seahawk Handlungsschauplatz war.
  • Die 17. Episode der 1. Staffel Fünf Musketiere (orig. The Truth is out there) ist eine Anspielung auf Akte X:[74][75]
    • Der Schauspieler Brian Thompson (aus Akte X als Alien Bounty Hunter bekannt) verkörperte die Rolle des Master Chief P.O. Vince NutterDavid Nutter war der dritthäufigste Regisseur von Akte X (15 Episoden).
    • Die Figur P.O. Howard Carter war eine Anspielung auf den Schöpfer von Akte X Chris Carter (201 Episoden).
    • Die Figur Darin Spotnitz war eine Anspielung auf den zweithäufigsten Autor Frank Spotnitz (48 Episoden).
    • Die Figur P.O. David Bowman war eine Anspielung auf den zweithäufigsten Regisseur Rob Bowman (33 Episoden).
    • Die Figur P.O. Gordon war eine Anspielung auf den fünfthäufigsten Autor Howard Gordon (20 Episoden).
    • Die Figur P.O. James Morgan war eine Anspielung auf den sechsthäufigsten Autor Glen Morgan (15 Episoden).
    • Die Figur P.O. Wong war eine Anspielung auf den auch sechsthäufigsten Autor James Wong (15 Episoden).
  • Immer wenn Nachrichten im Fernsehen im Hintergrund zu sehen sind, laufen sie, genau wie bei JAG auch, auf dem fiktiven Sender ZNN, der an den US-Nachrichtensender CNN angelehnt ist.
  • In der 4. Episode der 5. Staffel Eine falsche Identität (org. Identity Crisis) hatte Thomas Betro, zum Zeitpunkt der US-Erstausstrahlung der Episode amtierender Direktor des NCIS, eine kleine Nebenrolle.[76]
  • In der 18. Episode der 10. Staffel Marine Dex führte Michael Weatherly (Tony DiNozzo) Regie.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Navy CIS – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nellie Andreeva: CBS Renews 9 Drama Series, 5 Comedies, 2 Reality Shows For Next Season; No ‘Mentalist’, ‘Crazy Ones’ Or ‘Intelligence’. In: Deadline.com. 13. März 2014. Abgerufen am 13. März 2014.
  2. a b Why 'NCIS' is the No. 1 Show in the World. In: etonline.com. 8. August 2014. Abgerufen am 9. August 2014.
  3. Uwe Mantel: TV-Hits: Die meistgesehenen Sendungen 2013. DWDL.de, 16. Dezember 2013, abgerufen am 16. Dezember 2013.
  4. JAG: Season 8, Episode 20 & 21
  5. http://www.serienjunkies.de/news/ncis-brian-dietzen-hauptdarsteller-befoerdert-41070.html
  6. http://www.serienjunkies.de/news/ncis-david-mccallum-verlaengert-jahre-39836.html
  7. Produzent Bellisario nicht mehr dabei. tvguide.com. Abgerufen am 6. Januar 2011.
  8. Markus Ruoff: Nach dem Streik: Wann kehrt Ihre Lieblingsserie zurück? In: Quotenmeter.de. 14. Februar 2008, abgerufen am 29. November 2010.
  9. Navy CIS: Season 1, Episode 2
  10. Navy CIS: Episoden 1x18, 2x07 und 2x21
  11. Season 1, Episode 22
  12. IMDB: Filmography by TV series for Sean Murray
  13. IMDB: Filmography by TV series for Michael Bellisario
  14. Navy CIS: Season 5, Episode 6
  15. Navy CIS: Season 10, Episode 24
  16. a b Navy CIS. Synchronkartei.de. Abgerufen am 30. Dezember 2010.
  17. Sandra Gonzalez: 'NCIS' scoop: Brian Dietzen promoted to series regular -- EXCLUSIVE. In: EW.com. 19. Juni 2012. Abgerufen am 19. Juni 2012.
  18. Bernd Michael Krannich: NCIS: Emily Wickersham zur Hauptdarstellerin befördert. In: Serienjunkies.de. 5. November 2013. Abgerufen am 5. November 20013.
  19. US-Jahrescharts 2003/2004. Quotenmeter, 1. Juni 2004, abgerufen am 9. Dezember 2010.
  20. US-Jahrescharts 2004/2005. Quotenmeter, 28. Mai 2005, abgerufen am 9. Dezember 2010.
  21. US-Jahrescharts 2005/2006. Quotenmeter, 6. Juni 2006, abgerufen am 9. Dezember 2010.
  22. US-Jahrescharts 2006/2007. Quotenmeter, 6. August 2007, abgerufen am 9. Dezember 2010.
  23. US-Jahrescharts 2007/2008. Quotenmeter, 12. August 2008, abgerufen am 9. Dezember 2010.
  24. I.T.R.S. RANKING REPORT. American Broadcasting Companies Inc., 14. September 2009, abgerufen am 29. November 2010.
  25. Final 2009–2010 Broadcast Primetime Show Average Viewership. TV by the Numbers, 16. Juni 2010, abgerufen am 29. November 2010.
  26. Bill Gorman: 2010-11 Season Broadcast Primetime Show Viewership Averages. In: TV by the Numbers. 1. Juni 2011. Abgerufen am 1. Juni 2011.
  27. Bill Gorman: Complete List Of 2011-12 Season TV Show Viewership: 'Sunday Night Football' Tops, Followed By 'American Idol,' 'NCIS' & 'Dancing With The Stars'. In: TV by the Numbers. 24. Mai 2012. Abgerufen am 3. Juni 2012.
  28. a b Sara Bibel: CBS Announces Fall 2012-13 Premiere Dates. In: TV By the Numbers. 11. Juli 2012. Abgerufen am 11. Juli 2012.
  29. Robert Seidman: A Record-Setting Tuesday for 'NCIS'. TV by the Numbers. 12. Januar 2011. Abgerufen am 12. Januar 2011.
  30. Robert Seidman: Tuesday Final Ratings: 'One Tree Hill' Adjusted Up For Women 18-34, No 18-49 Adjustments. 2. Februar 2011. Abgerufen am 2. Februar 2011.
  31. Robert Seidman: 'NCIS' Renewed By CBS For A Ninth Season. 2. Februar 2011. Abgerufen am 2. Februar 2011.
  32. Bill Gorman: CBS Renews 18 Shows: 'The Good Wife,' 'Blue Bloods,' '2 Broke Girls,' 'The Mentalist,' 'Mike & Molly' & Many More. TV by the Numbers. 14. März 2012. Abgerufen am 14. März 2012.
  33. Bernd Michael Krannich: NCIS: Mark Harmon verlängert, CBS bestellt Staffel 11. Serienjunkies.de. 2. Februar 2013. Abgerufen am 2. Februar 2013.
  34. a b c d e Fabian Riedner: Quotencheck: «Navy CIS». Quotenmeter, 8. Juni 2009, abgerufen am 29. November 2010.
  35. Fabian Riedner: Quotencheck: «Navy CIS». Quotenmeter, 16. November 2009, abgerufen am 29. November 2010.
  36. Jan Schlüter: Quotencheck: «Navy CIS». Quotenmeter, 2. November 2010, abgerufen am 29. November 2010.
  37. Manuel Weis: Quotencheck: «Navy CIS». Quotenmeter, 15. November 2011, abgerufen am 15. November 2011.
  38. Daniel Sallhoff: Quotencheck: «Navy CIS». In: quotenmeter.de. 29. Oktober 2012. Abgerufen am 4. November 2012.
  39. Manuel Weis: Sat.1 startet neue Staffeln von «Navy CIS» & «Mentalist». Quotenmeter.de. 15. Januar 2011. Abgerufen am 15. Januar 2011.
  40. Navy CIS: Alle Staffeln Episodenguide. Serienjunkies.de. Abgerufen am 22. April 2012.
  41. Bernd Michael Krannich: NCIS: Sat.1 zeigt die 11. Staffel ab Anfang Januar. In: Serienjunkies.de. 20. November 2013. Abgerufen am 21. November 2013.
  42. Jens Schröder: Meedia: Das unglaubliche TV-Phänomen „Navy CIS“. In: meedia.de. Meedia, 26. Juni 2013, abgerufen am 27. Juni 2013.
  43. Sendertermine der Fernsehserie Navy CIS auf ORF 1. fernsehserien.de, abgerufen am 6. Februar 2011.
  44. «Navy CIS» ab Juni auch bei Puls 4. quotenmeter.de, abgerufen am 24. Mai 2011.
  45. a b Sendertermine der Fernsehserie Navy CIS auf 3+. fernsehserien.de, abgerufen am 6. Februar 2011.
  46. NCIS – Season 7.1 (DVD). In: amazon.de. Amazon.de, abgerufen am 27. März 2011.
  47. NCIS – Season 7.2 (DVD). In: amazon.de. Amazon.de, abgerufen am 27. März 2011.
  48. NCIS - Naval Criminal Investigate Service/Season 8.1 [3 DVDs.] In: amazon.de. Amazon.de, abgerufen am 17. März 2012.
  49. NCIS - Naval Criminal Investigate Service/Season 8.2 [3 DVDs.] In: amazon.de. Amazon.de, abgerufen am 17. März 2012.
  50. Gillian Flynn: TV Review: NCIS. EW.com, 16. Februar 2011, abgerufen am 2. Mai 2011 (englisch).
  51. Jon Caramanica: 'NCIS' charms as it ages. Los Angeles Times, 3. Oktober 2010, abgerufen am 23. Mai 2011 (englisch).
  52. NCIS Show Reviews. TV.com. Abgerufen am 3. Januar 2011.
  53. User ratings for NCIS. Internet Movie Database. Abgerufen am 29. Oktober 2012.
  54. Robert Seidman: 'NCIS' Voted America's All-Time Favorite TV Show; 'Two and a Half Men,' 'Bones,' 'House,' Several Current Shows Rank. 5. Mai 2011. Abgerufen am 5. Mai 2011.
  55. NCIS – The official TV soundtrack. Abgerufen am 25. Mai 2011 (englisch).
  56. NCIS: The Official TV Soundtrack als CD. In: Amazon.com. Abgerufen am 25. Mai 2011 (englisch).
  57. NCIS: The Official TV Soundtrack als MP3-Download. In: Amazon.com. Abgerufen am 25. Mai 2011 (englisch).
  58. NCIS: The Official TV Soundtrack – Vol.1 als CD. In: Amazon.com. Abgerufen am 25. Mai 2011.
  59. NCIS: The Official TV Soundtrack – Vol.2 als CD. In: Amazon.com. Abgerufen am 25. Mai 2011 (englisch).
  60. NCIS: The Official TV Soundtrack – Vol.2 als MP3-Download. In: Amazon.com. Abgerufen am 25. Mai 2011 (englisch).
  61. NCIS: The Official TV Soundtrack – Vol.2 als CD. In: Amazon.de. Abgerufen am 25. Mai 2011.
  62. NCIS: The Official TV Score als MP3-Download. In: Amazon.com. Abgerufen am 25. Mai 2011 (englisch).
  63. NCIS: The Official TV Score als CD. In: Amazon.com. Abgerufen am 25. Mai 2011 (englisch).
  64. NCIS: The Official TV Score als MP3-Download. In: Amazon.de. Abgerufen am 25. Mai 2011.
  65. NCIS: The Official TV Score als CD. In: Amazon.de. Abgerufen am 25. Mai 2011.
  66. Manuel Weis: Upfronts 2009: Der Überblick. In: Quotenmeter.de. 22. Mai 2009, abgerufen am 29. November 2010.
  67. 6x22 Legend – Part 1. In: serienjunkies.de. Serienjunkies.de KG, abgerufen am 29. Oktober 2010.
  68. Morgan Jeffery: 'NCIS: Red' not going forward as series at CBS. Digital Spy, 15. Mai 2013, abgerufen am 21. Mai 2013 (englisch).
  69. Nellie Andreeva: CBS Prepping Planted ‘NCIS’ Spinoff Produced By Mark Harmon & Gary Glasberg. In: deadline.com. 23. September 2013, abgerufen am 24. Oktober 2013 (englisch).
  70. Maret Hosemann: "NCIS: New Orleans" castet drei Darsteller. In: myFanbase.de. 4. Februar 2014. Abgerufen am 4. Februar 2014.
  71. Development Update: Friday, May 9 - Five Dramas, Two Comedies Kick Off Series Orders at CBS. In: thefutoncritic.com. 9. Mai 2014. Abgerufen am 10. Mai 2014.
  72. CBS' Les Moonves: "We offered Cote de Pablo a lot of money" to stay on "NCIS", CBS News, 30. Juli 2013
  73. NCIS: Details zum Ausstieg von Cote de Pablo
  74. “Navy CIS” The Truth Is Out There (2004). In: IMDb.com. IMDb.com, abgerufen am 29. November 2010 (englisch).
  75. „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“. In: IMDb.com. IMDb.com, abgerufen am 29. November 2010 (englisch).
  76. “"Navy CIS" Identity Crisis (2007). In: IMDb.com. IMDb.com, abgerufen am 2. Februar 2012 (englisch).