Die Geschichte der Qiu Ju

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Geschichte der Qui Ju
Originaltitel Qiu Ju da guansi
Produktionsland Hongkong
Originalsprache Chinesisch
Erscheinungsjahr 1992
Länge ca. 100 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Zhang Yimou
Drehbuch Heng Liu
Produktion Feng Yiting, Ma Fung Kwok
Musik Zhao Yiping
Kamera Chi Xiaoning,
Lu Hongyi,
Lu Xiaoquin
Schnitt Du Yuan
Besetzung

Die Geschichte der Qiu Ju (chinesisch 秋菊打官司Pinyin Qiū Jú dǎ guānsi) ist eine Verfilmung des Romans "The Wan Family's Lawsuit" von Autor Chen Yuan Bin, gedreht von Regisseur Zhang Yimou im Jahre 1992.

Handlung[Bearbeiten]

Anfang der 1980er-Jahre in einem Dorf der Provinz Shaanxi in Nordwest-China. Qiu Ju's Mann wurde bei einem Streit vom Dorfvorsitzenden zwischen die Beine getreten und muss mehrere Tage das Bett hüten. Während er sich mit der Tatsache abgefunden hat verlangt Qiu Ju (chin. "Chrysantheme im Herbst", das "Symbol von Tapferkeit und Furchtlosigkeit") Gerechtigkeit. Sie geht zum Polizeichef, der eine Vereinbarung aushandelt. Doch als der Dorfvorsitzende ihr achtungslos Geld vor die Füße wirft, wendet sie sich an höhere Stellen. So wandert sie von Behörde zu Behörde bis hin zum obersten Gerichtshof von Peking um eine Entschuldigung einzufordern.

Kritiken[Bearbeiten]

„In Zhang Yimous fünftem Film steht in dieser Michael-Kohlhaas-Variante wieder einer starke Frau im Vordergrund, die sich durch Chinas Männergesellschaft boxen muß. In fast dokumentarischen Bildern schildert der Regisseur das chinesisches Rechtssystem und seine Unfähigkeit, diesen Konflikt zu schlichten. Zhang Yimou - eine Ausnahme in der Kinoszene Chinas - gelang ein faszinierender Blick in eine fremde Welt.“

Prisma Online

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]