Dongfeng 25

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dongfeng 25
Allgemeine Angaben
Typ: Mittelstreckenrakete
Heimische Bezeichnung: Dongfeng 25
Herkunftsland: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Entwicklung: 1980er Jahre
Indienststellung: 2005
Technische Daten
Durchmesser: 2.250 mm
Antrieb:
Erste Stufe:
Zweite Stufe:

Feststoffraketentriebwerk
Feststoffraketentriebwerk
Reichweite: 1.700-3.000 km
Ausstattung
Lenkung: Trägheitsnavigationsplattform plus GPS
Gefechtskopf: 2.000 kg Splittergefechtskopf, Submunition oder FAE
Waffenplattformen: Mobil auf WS2500 LKW
Listen zum Thema

Die Dongfeng 25 (DF-25) ist eine mobile, landgestützte ballistische Mittelstreckenrakete der Volksrepublik China.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Entwicklung der DF-25 begann in den 1980er-Jahren. In den 1990er-Jahren stand das Programm mehrfach still. Überraschenderweise wurden die ersten Raketen zu Testzwecken im Jahr 2000 an die Volksbefreiungsarmee übergeben. Auch danach blieb vieles der weiteren Entwicklung im Dunkeln. Die volle operationelle Gefechtsbereitschaft wurde vermutlich 2005 erreicht[1]. Außerhalb Chinas ist nur wenig über die DF-25 bekannt. Erste Bilder und Beschreibungen erschienen erst 2007.

Technik[Bearbeiten]

Die DF-25 ist eine zweistufige Feststoff-Rakete, die die ersten beiden Antriebsstufen der CSS-9 ICBM sowie eine neue Sprengkopfsektion für konventionelle Gefechtsköpfe verwendet. Die Steuerung erfolgt mittels einer Trägheitsnavigationsplattform gekoppelt mit einem GPS. In Abhängigkeit von der Schussdistanz wird eine Präzision (CEP) von 100-300 Meter (m) erreicht.

Die DF-25 Rakete ist in einem Start- und Transportbehälter untergebracht, welcher auf dem WS2500 10x8 LKW installiert ist. Das System ist straßenmobil und daher schwierig zu lokalisieren, wodurch eine präventive Bekämpfung stark erschwert wird. Es wird eine minimale Reaktionszeit aus der Fahrt bis zum Raketenabschuss von 10-15 Minuten erreicht. Mit dem mobilen System können die Raketen direkt in der Basis oder auf der Straße gestartet werden.

Die Rakete kann mit einem bis zu 2.000 kg schweren konventionellen Sprengkopf ausgerüstet werden. Eine nukleare Bestückung ist für die DF-25 nicht vorgesehen. Je nach Nutzlast wird eine unterschiedliche Reichweite erzielt. Mit einer Nutzlast von 1.000 kg hat die DF-25 eine Reichweite von bis zu 3.000 km. Mit der vollen Nutzlast von 2.000 kg liegt die Reichweite bei 1.700 km.

Status[Bearbeiten]

Die DF-25 wurde für den Einsatz im asiatischen Raum (Indien, Russland, Taiwan, Vietnam und Korea) konzipiert. Weitere Einsatzräume sind vermutlich Ziele im Südchinesischen Meer. Mit der DF-25 ist es möglich bei Gebietsstreitigkeiten die Inseln in diesem Gebiet (z.B. die Spratly-Inseln und die Senkaku-Inseln) innerhalb kurzer Zeit mit massivem Feuer zu belegen.

Quellen[Bearbeiten]

  • JANE'S STRATEGIC WEAPON SYSTEMS Edition 2003 Jane's Verlag

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Globaldefence.net, Zugriff: 13. April 2012