Doppelakut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diakritische Zeichen
Akut ( ´ )
Breve ( ˘ )
Breve darunter (   ̮ )
Cédille ( ¸ )
übergesetzte Cédille
Doppelakut ( ˝ )
Doppelgravis
Gravis ( ` )
Haken
Hatschek ( ˇ )
Horn
untergesetztes Komma (   ̦ )
Kroužek ( ˚ )
Makron ( ¯ )
Unterstrich
Mittelpunkt ( · )
Ogonek ( ˛ )
Punkt darunter
Schrägstrich ( / )
Tilde ( ~ )
Trema ( ¨ )
Zirkumflex ( ˆ )


Őő
Űű

Ein Doppelakut ist ein diakritisches Zeichen zur Kennzeichnung einer besonderen Aussprache eines Buchstabens und wird hauptsächlich im Ungarischen verwendet. Hier kennzeichnet der Doppelakut in Ő(Ő), ő(ő) und Ű(Ű), ű(ű) eine längere Aussprache im Vergleich zu den kurzen Vokalen Ö, ö und Ü, ü. Im Ungarischen ist die Vokallänge phonologisch distinktiv, also bedeutungsunterscheidend.

In IPA und von der IPA abgeleiteten Rechtschreibungen kleiner Sprachen kennzeichnet der Doppelakut den besonders hohen Sprechton.

Darstellung auf dem Computer[Bearbeiten]

Zeichensätze[Bearbeiten]

Im Zeichensatz ASCII kommt der Doppelakut nicht vor. In den Zeichensätzen der ISO-8859-Familie kommen ausgewählte Zeichen mit Doppelakut vor. ISO 8859-2 enthält ŐőŰű und das freistehende Doppelakut U+02DD DOUBLE ACUTE ACCENT (˝).

Unicode kann zusätzlich beliebige Zeichen mit Doppelakut als kombinierendes Zeichen darstellen, indem das kombinierende Doppelakut U+030B COMBINING DOUBLE ACUTE ACCENT (◌̋) nachgestellt wird.

TeX und LaTeX[Bearbeiten]

TeX und LaTeX können beliebige Zeichen mit Doppelakut darstellen. Es gibt dazu den Befehl \H o, der im Textmode ein ő erzeugt. Im mathematischen Modus gibt es keinen Befehl für den Doppelakut.

Siehe auch: Akut, Umlaut, Type besonders hoher Ton