Dropping Knowledge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dropping Knowledge (engl. für Wissen schaffen/hinterlassen) ist eine Non-Profit-Organisation, die im Sommer 2003 vom Regisseur Ralf Schmerberg, der Filmemacherin Cindy Gantz und der Aktivistin Jackie Wallace mit dem Ziel gegründet wurde, einen weltumspannenden Dialog über die großen Probleme der Welt zu schaffen. Auf der Webseite des Projektes wurden Fragen zusammengetragen, die sich an eine Veranstaltung mit dem Namen „Table of Free Voices“ (engl. für „Tisch der freien Stimmen“) richten, welche am 9. September 2006 auf dem Berliner Bebelplatz mit 112 Prominenten aus Kunst, Wissenschaft und anderen Gebieten an dem größten runden bzw. ringförmigen Tisch der Welt mit 38 Metern Durchmesser stattfand, um 100 dieser Fragen zu beantworten.

Die Antworten wurden aufgezeichnet, mitgeschrieben und – falls nötig – ins Englische übersetzt. Sie sollten die Basis für ein webbasiertes Diskussionsforum bilden.

Fragen[Bearbeiten]

Der Hauptbestandteil des Projektes sind die Fragen, welche auf der Website zusammengetragen wurden. Die Hauptidee ist, dass lediglich durch das Stellen der richtigen Frage ein weltumspannender Dialog gestartet werden kann, welcher die Welt zum Besseren verändern kann. Aktuell hat Dropping Knowledge etwa 10000 Fragen zusammengetragen. Diese Fragen wurden hinsichtlich ihrer Relevanz in Bezug auf den Table of Free Voices bewertet.

„Living Library“[Bearbeiten]

Auf der Website des Projekts wurde ein Forum eingerichtet, in dem die Antworten der Teilnehmer des „Tisches“ von Besuchern diskutiert werden können, um eine anhaltende Diskussion über die Probleme der Menschheit zu fördern. Trotz der Benennung hat dieses Forum keinen Bezug zum Konzept der Living library

Media[Bearbeiten]

Ende 2010 veröffentlichte der Initiator des Projekts Ralf Schmerberg den Film „Problema“, der die zentralen Fragen und die Antworten der Teilnehmer zusammenfasst.

Weblinks[Bearbeiten]