Eesti Pank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estnische Zentralbank
Eesti Pank
Hauptsitz Tallinn, Estland
Gründung 24. Februar 1919
Präsident Ardo Hansson
Zentralbank für Estland
Währung

Euro

ISO 4217 EUR
Website

http://www.eestipank.info

Vorgänger

Staatsbank der Estnischen Sozialistischen Sowjetrepublik

Liste der Zentralbanken

Die Eesti Pank (Estnische Bank) ist die Zentralbank der Republik Estland.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Eesti Pank wurde durch die Provisorische Regierung der Republik Estland am 24. Februar 1919, genau ein Jahr nach Ausrufung der estnischen Unabhängigkeit, gegründet. Ab 1921 gab die Eesti Pank die eigene Währung Estlands, die Estnische Mark, heraus. Sie wurde am 1. Januar 1928 im Rahmen einer Währungsreform durch die Estnische Krone ersetzt. Diese war zunächst im Kurs 1:1 an die Schwedische Krone (= 0,403226 Gramm Gold) gebunden. 1933 wurde die Estnische Krone um 35 % abgewertet und an das Britische Pfund im Wert 1 Pfund Sterling = 18,35 Estnische Kronen gebunden.

Mit der Besetzung Estlands durch die Sowjetunion 1940 wurde die Eesti Pank verstaatlicht. Als Staatsbank der Estnischen Sozialistischen Sowjetrepublik wickelte sie unter der Kontrolle Moskaus die Geldgeschäfte in Estland ab. Der Sowjetische Rubel wurde als alleiniges Zahlungsmittel eingeführt. Der Umtauschkurs wurde sehr zum Nachteil der damaligen estnischen Wirtschaft auf 1 Estnische Krone = 1,25 Rubel festgelegt.

Wiedererlangung der estnischen Unabhängigkeit[Bearbeiten]

Kurz vor der Loslösung Estlands von der Sowjetunion wurde am 15. Dezember 1989 entschieden, die Eesti Pank mit Wirkung zum 1. Januar 1990 wiederzugründen. Am 28. Dezember 1989 wurde das Bankgesetz der Republik Estland (Eesti Vabariigi Pangaseadus) angenommen. Es sieht das selbständige Emissionsrecht der Eesti Pank für einheimische Zahlungsmittel vor. Am 15. März 1990 wurde die Satzung der Eesti Pank angenommen, die daraufhin ihre Arbeit aufnahm.

Am 20. Juni 1992 trat die estnische Währungsreform in Kraft, die Estland aus der Rubelzone löste. Einziges Zahlungsmittel in der Republik Estland war von nun an die Estnische Krone (EEK). Sie war im Kurs 8 EEK = 1 DM fest an die Deutsche Mark gebunden. Mit der Fixierung der Wechselkurse innerhalb der Europäischen Währungsunion beträgt der Fixkurs seit dem 31. Dezember 1998 1 Euro = 15,6466 EEK.

Am 1. Mai 2004 wurde die Eesti Pank Mitglied im Europäischen System der Zentralbanken. Seit 27. Juni 2004 ist Estland Mitglied im Wechselkursmechanismus II.

Mit dem Beitritt Estlands zur Europäischen Union am 1. Mai 2004 ist das erklärte Ziel der estnischen Regierung die baldige Einführung des Euro. Am 15. Dezember 2004 wurde das Design der künftigen estnischen Euromünzen vorgestellt. Am 1. Januar 2011 wurde in Estland der Euro als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt.

Aufgaben[Bearbeiten]

Die Eesti Pank erfüllt heute alle Funktionen einer modernen Zentralbank. Hierzu gehören die Entwicklung und Gestaltung der Geld- und Währungspolitik der Republik Estland, die Beaufsichtigung des Bankensektors, die Garantie eines funktionierenden Zahlungsverkehrs in Estland sowie Maßnahmen zur Stabilisierung des estnischen Finanzsystems. Die Politik der Eesti Pank ist der Preisstabilität verpflichtet. Ihre Tätigkeit wird durch das Gesetz über die Estnische Bank (Eesti Panga Seadus) geregelt.

Organisation[Bearbeiten]

Oberstes Organ der Eesti Pank ist der Zentralbankrat (Eesti Panga Nõukogu) mit einem Vorsitzenden und acht weiteren Mitgliedern. Die Bank wird durch den Vorstand der Eesti Pank geleitet, der sich aus dem Präsidenten der Estnischen Zentralbank und drei Vizepräsidenten zusammensetzt.

Präsidenten der Estnischen Zentralbank[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]