Embankment (London Underground)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang zur Station Embankment
Bahnsteig der Northern Line

Embankment ist eine unterirdische Station der London Underground im Stadtteil Charing Cross in der City of Westminster. Sie liegt am südlichen Ende des Bahnhofs Charing Cross, in der Travelcard-Tarifzone 1. Im Jahr 2011 nutzten 19,79 Millionen Fahrgäste die Station.[1]

Bedient wird die Station durch die Circle Line, die District Line, die Northern Line und die Bakerloo Line. Sie besitzt zwei Eingänge, einen in der Villiers Street und einen am Victoria Embankment. Letzterer befindet sich unter der Hungerford Bridge, über die man zu Fuß zum Südufer der Themse gelangt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Eröffnung der Station erfolgte am 30. Mai 1870 durch die Metropolitan District Railway (MDR, Vorgängergesellschaft der District Line), der Stationsname lautete damals Charing Cross. Am 10. März 1906 wurde die Baker Street & Waterloo Railway (BS&WR, heutige Bakerloo Line) eröffnet, die Gesellschaft nannte ihren Teil der Station jedoch Embankment. Als am 6. April 1914 noch die Charing Cross, Euston and Hampstead Railway (CCE&HR, heutige Northern Line) hinzukam, war die Verwirrung perfekt. Die CCE&HR nannte ihren Stationsteil Charing Cross (Embankment), um ihn von der Station Charing Cross (Strand), heute ein Teil der Station Charing Cross, unterscheiden zu können.

Namensänderungen im Laufe der Zeit

Am 9. Mai 1915 bereinigten die drei Gesellschaften die Situation mit der Umbenennung aller Stationsteile in Charing Cross und der Umbenennung von Charing Cross (Strand) in Strand. Am 4. August 1974 erfolgte erneut eine Umbenennung, diesmal in Charing Cross Embankment. Seit dem 12. September 1976 heißt die Station jedoch Embankment. Der Grund war die Zusammenführung der Stationen Trafalgar Square und Strand zur Station Charing Cross.

Zu Beginn besaß die CCE&HR lediglich einen einzigen Seitenbahnsteig in einer Wendeschleife, die teilweise unter dem Flussbett der Themse verlief und komplizierte Wendemanöver überflüssig machte. Am 13. September 1926 wurde die Strecke zum Bahnhof Waterloo verlängert, so dass die Wendeschleife entfallen konnte. Während der Bahnsteig für die nordwärts fahrenden Züge erhalten blieb, musste ein zusätzlicher Bahnsteig für die südwärts fahrenden Züge gebaut werden.

In weiser Voraussicht trennte man vor Beginn des Zweiten Weltkriegs die nicht mehr benötigte Wendeschleife mittels einer Betonmauer vom übrigen Netz. Im September 1939 wurde die Mauer durch zwei massive Sicherheitstüren ersetzt, die bei Bedarf geöffnet und geschlossen werden konnten. Als eine Fliegerbombe die Wendeschleife traf und daraufhin Wasser eindrang, waren die übrigen Tunnel nicht von der Überflutung betroffen. Die Wendeschleife existiert noch heute; die Türen sind 33 Zentimeter dick, wiegen sechs Tonnen und widerstehen einem Druck von 800 Tonnen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Embankment (London Underground) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2011 annual entries and exits (MS Excel; 200 kB), Transport for London
Vorherige Station Transport for London Nächste Station
Charing Cross Bakerloo line flag box.png Waterloo
Westminster Circle Line Temple
Westminster District line flag box.png Temple
Charing Cross Northern line flag box.png Waterloo

51.507222222222-0.12222222222222Koordinaten: 51° 30′ 26″ N, 0° 7′ 20″ W