Emil Jula

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emil Jula

Emil Jula im Trikot des MSV Duisburg (2011)

Spielerinformationen
Voller Name Emil Gabriel Jula
Geburtstag 3. Januar 1980
Geburtsort Cluj-NapocaRumänien
Größe 192 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1989–1998 Universitatea Cluj
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998–2006
2006–2008
2008–2011
2011–2013
2012–2013
2013
2013–2014
2014
2014–
Universitatea Cluj
Otelul Galati
Energie Cottbus
MSV Duisburg
Anorthosis Famagusta (Leihe)
VfL Osnabrück (Leihe)
Ceahlăul Piatra Neamț
Universitatea Cluj
Oțelul Galați
66 (19)
65 (31)
90 (26)
23 0(4)
7 0(0)
8 0(2)
23 0(3)
5 0(0)
4 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. Oktober 2014

Emil Gabriel Jula (* 3. Januar 1980 in Cluj-Napoca) ist ein rumänischer Fußballspieler. Er steht seit Sommer 2014 bei Oțelul Galați unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Der Stürmer spielte seit seiner Kindheit bei Universitatea Cluj, für diesen Verein machte er in der Saison 1998/99 zwei Erstligaspiele. Dann stieg der Verein ab und Emil Jula war bis 2006 in der zweiten rumänischen Liga aktiv. 2006 wechselte er in die erste Liga zum Otelul Galati, wo er in 65 Erst- und Zweitligaspielen 31 Tore erzielte. Seit der Saison 2008/09 stürmte der 1,92 Meter große Jula in der Lausitz bei Energie Cottbus, wo er einen Vertrag bis 2011 unterzeichnete. Sein erstes Spiel für den FC Energie Cottbus war am 13. September 2008 bei der 0:3-Niederlage beim deutschen Erstligisten Werder Bremen. Sein erstes Tor gelang ihm für Cottbus am 29. November 2008 beim 3:1-Sieg bei Borussia Mönchengladbach. 2009 stieg er mit Cottbus in die zweite Bundesliga ab.

Am 30. März 2011 wurde bekanntgegeben, dass Jula zur Saison 2011/12 ablösefrei zum Ligarivalen MSV Duisburg wechselt.

Am 18. Juli 2012 gab der MSV Duisburg bekannt, dass Jula für eine Saison an den zypriotischen Erstligisten Anorthosis Famagusta ausgeliehen wird.[1]

Kurz vor Ende der Wintertransferperiode 2013 löste Jula seinen Vertrag bei Anorthosis auf und wechselte auf Leihbasis bis zum Saisonende zum Drittligisten VfL Osnabrück.

Nach dem Lizenzentzug des MSV Duisburg für die 2. Liga wechselte Jula zur Saison 2013/14 zurück in seine Heimat zu Ceahlăul Piatra Neamț. Im Sommer 2014 kehrte er zu seinem Heimatverein Universitatea Cluj zurück.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Emil Jula – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Emil Jula wechselt auf Leihbasis zu Anorthosis Famagusta, msv-duisburg.de, 18. Juli 2012