Erzbistum Managua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Managua
Karte Erzbistum Managua
Basisdaten
Staat Nicaragua
Diözesanbischof Leopoldo José Kardinal Brenes Solórzano
Weihbischof Silvio José Báez Ortega OCD
Emeritierter Diözesanbischof Miguel Kardinal Obando Bravo SDB
Fläche 5.210 km²
Pfarreien 92 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 2.400.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 1.800.300 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 75 %
Diözesanpriester 104 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 54 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 11.394
Ordensbrüder 107 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 565 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral Metropolitana de la Purísima Concepción
Website www.curiamanagua.org
Suffraganbistümer Bistum Estelí
Bistum Granada
Bistum Jinotega
Bistum Juigalpa
Bistum León en Nicaragua
Bistum Matagalpa

Das Erzbistum Managua (lat.: Archidioecesis Managuensis, span.: Arquidiócesis de Managua) ist eine in Nicaragua gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Managua.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Erzbistum Managua wurde am 2. Dezember 1913 durch Papst Pius X. mit der Päpstlichen Bulle Quum iuxta apostolicum effatum aus Gebietsabtretungen des Bistums León en Nicaragua errichtet. Am 19. Dezember 1924 gab das Erzbistum Managua Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Matagalpa ab.

Erzbischöfe von Managua[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Erzbistum Managua – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale Purísima Concepción in Managua