Erzbistum Spoleto-Norcia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Spoleto-Norcia
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Umbrien
Kirchenprovinz Immediat
Diözesanbischof Renato Boccardo
Generalvikar Luigi Piccioli
Fläche 11.836 km²
Pfarreien 75 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 103.400 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 101.600 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 98,3 %
Diözesanpriester 89 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 49 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 8 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 736
Ordensbrüder 72 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 308 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Santa Maria Assunta in Spoleto
Konkathedrale Santa Maria Argentea in Norcia
Website www.arcidiocesidispoleto-norcia.it

Das Erzbistum Spoleto-Norcia (lateinisch: Archidioecesis Spoletanus-Nursinus, italienisch: Arcidiocesi di Spoleto-Norcia) ist eine Erzdiözese der römisch-katholischen Kirche in Italien mit Sitz in Spoleto. Sie ist direkt dem Heiligen Stuhl unterstellt und gehört zur Kirchenregion Umbrien.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Erzbistum wurde im 1. Jahrhundert als Bistum Spoleto begründet, welches am 5. Januar 1821 in den Rang eines Erzbistums aufstieg, jedoch ohne Sitz eines Metropoliten zu werden.

Nach einer starken Abnahme der Bevölkerung, und damit der Diözesanen, wurde das Erzbistum im Rahmen der Neugliederung der italienischen Diözesen am 30. September 1986 mit dem Bistum Norcia vereinigt und erhielt den Namen Erzbistum Spoleto-Norcia. In den folgenden Jahren wurden zahlreiche Pfarreien aufgelöst und auch die Zahl der Diözesan- und Ordenspriester nahm weiter ab.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Erzbistum Spoleto-Norcia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien