Francisco Craveiro Lopes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Francisco Higino Craveiro Lopes [fɾɐ̃ˈsiʃku iˈʒinu kɾɐˈvɐiɾu ˈlɔpɨʃ] (* 12. April 1894 in Lissabon; † 2. September 1964 in Lissabon) war General und portugiesischer Staatspräsident (1951 bis 1958).

Der Militär war von 1929 bis 1936 122. Generalgouverneur von Portugiesisch-Indien. 1939 wurde er Oberbefehlshaber der Luftwaffe. Der vom diktatorisch regierenden Ministerpräsidenten António de Oliveira Salazar zum Präsidenten Portugals eingesetzte Craveiro Lopes geriet bald in Konflikt mit Salazar und wurde von diesem 1958 durch Américo Tomás abgelöst. Craveiro Lopes soll in den gescheiterten Putsch von Júlio Botelho Moniz im Jahr 1961 verwickelt gewesen sein. Er starb am 2. September 1964 in Lissabon.


Vorgänger Amt Nachfolger
António de Oliveira Salazar Präsident von Portugal
1951–1958
Américo Tomás