Frictional Games

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frictional Games
Logo
Rechtsform Privat
Gründung 2006
Sitz Helsingborg, Schweden
Leitung Thomas Grip, Jens Nilsson
Mitarbeiter 15 (Stand: April 2014)[1]
Branche Spieleentwicklung
Produkte Penumbra-Serie
Amnesia-SerieVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.frictionalgames.com

Frictional Games ist ein selbstständiger Spieleentwickler mit Sitz in Helsingborg (Schweden). Das leitende Team besteht aus Thomas Grip und Jens Nilsson,[2] für weitere Kernelemente wie Musik oder Geschichtserzählung werden auch firmenexterne Personen eingesetzt.

Bis heute ist Frictional Games besonders für ihre Computerspiele im Adventure- und Survival-Horror-Genre bekannt. Sie basieren auf der hauseigenen HPL-Engine. Penumbra, ihr erstes Computerspiel, sollte zunächst eigentlich nur eine technische Demonstration für die Engine sein.[3] Ein herausragendes Merkmal für ihre Spiele sind die physikalischen Effekte, die dem Spieler eine höhere Immersion ermöglichen sollen. Penumbra: Overture (deutscher Titel: Penumbra - Im Halbschatten) war der erste kommerzielle Titel des Spieleentwicklers.[4]

Computerspiele[Bearbeiten]

Penumbra[Bearbeiten]

Amnesia[Bearbeiten]


Seit 2010 ist der Sci-Fi Horror-Titel SOMA in Entwicklung, der voraussichtlich Anfang 2015 für Windows, Mac OS X, Linux und PS4 veröffentlicht werden soll.[5][6]

Kritik[Bearbeiten]

Die durchschnittliche Metacritic-Bewertung von Frictional Games liegt bei 74%.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Soma brings "a much larger world, more attention to details" (englisch). Abgerufen am 1. Juli 2014.
  2. Interview mit Thomas Grip (englisch) In: Questional. Abgerufen am 7. Januar 2012.
  3. Penumbra Tech Demo 2006. Abgerufen am 7. Januar 2012.
  4. The Penumbra Series. Abgerufen am 7. Januar 2012.
  5. SOMA Officially Revealed (englisch). Abgerufen am 13. Oktober 2015.
  6. The Next Dark Descent Is Space (englisch). Abgerufen am 1. Juli 2014.
  7. Bewertungen auf Metacritic.com In: Metacritic. Abgerufen am 13. Oktober 2013.