Fritz Kraatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Hermann Heinrich „Fritz“ Kraatz (* 4. Februar 1906 in Davos; † 15. Januar 1992) war ein Schweizer Eishockeyspieler und -funktionär.

Karriere[Bearbeiten]

Fritz Kraatz nahm für die Schweizer Nationalmannschaft an den Olympischen Winterspielen 1928 in St. Moritz teil, bei denen er mit seiner Mannschaft die Bronzemedaille gewann. Er selbst kam im Turnierverlauf in vier Spielen zum Einsatz. Zudem stand er im Aufgebot seines Landes bei den Europameisterschaften 1925 und 1926 sowie bei der Weltmeisterschaft 1930. Bei der EM 1925 und der WM 1930 gewann er mit seiner Mannschaft jeweils die Bronze-, bei der WM 1926 die Goldmedaille.

Von 1947 bis 1948 und von 1951 bis 1954 war Kraatz Präsident der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Fritz Kraatz in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)