Fusel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fusel (vom lateinischen fusum für „eingegossen“) ist eine gebräuchliche umgangssprachliche Bezeichnung für minderwertige Weine und nicht fachgerecht destillierte Branntweine oder Spirituosen. Von dem Begriff leiten auch die Fuselöle ihren Namen ab, die oft in höherer Konzentration in minderwertigen alkoholischen Getränken vorkommen.

Auch illegal hergestellter Branntwein wird Fusel genannt. Die verwendeten Rohstoffe können minderwertig und die Brennanlagen können primitiv sein, entsprechend fällt die Qualität des Endproduktes aus. Wurde der Spirituose der Vorlauf nicht abgetrennt, kann der Gehalt an Methanol zur Erblindung oder sogar zu tödlichen Vergiftungen führen.

Siehe auch[Bearbeiten]

 Wiktionary: Fusel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.


Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!