Gabrielle Scharnitzky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gabrielle Scharnitzky (* 8. September 1956 in Amberg) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Gabrielle Scharnitzky wurde in Amberg geboren, wo sie auch aufwuchs. Nach dem Besuch der Dr.-Johanna-Decker-Realschule machte sie eine Ausbildung bei einem Reisebüro. Sie arbeitete bei Pan Am und reiste viel. Danach ging sie nach Berlin, um sich dort als Schauspielerin ausbilden zu lassen. Sowohl in Berlin (1985, 1992, 1998, 1999, 2001) wie auch in New York (1996) stand die Theaterschauspielerin auf der Bühne. Seit 2000 gibt sie als Schauspielcoach ihre Erfahrungen an den Nachwuchs in ihrer „Actors Lodge“ weiter. Später zog sie in die nassauische Residenzstadt Idstein im hessischen Rheingau-Taunus Kreis.

Gabrielle Scharnitzky drehte zahlreiche Kino- und Fernsehproduktionen im In- und Ausland. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Rolle als Sophie von Brahmberg, die sie von 2005 bis 2007 in der Sat.1-Telenovela Verliebt in Berlin spielte. Vom 31. Juli 2009 bis zum 29. Juli 2010 spielte sie in der ARD-Telenovela Sturm der Liebe die herzkranke, intrigante Cosima Saalfeld. In der 2010 in London produzierten Dokumentation The Empty Plan über das Leben und Werk von Bertolt Brecht und Helene Weigel verkörpert sie diese in der Hauptrolle.

Scharnitzky wirkt im Jahre 2010 an der Präventionskampagne des Vereins Vergiss Aids nicht e.V. mit.[1]

Fernsehproduktionen[Bearbeiten]

Filmproduktionen[Bearbeiten]

  • 1986: Target
  • 1987: Delinquenten
  • 1987: Einfach so
  • 1987: Blaha
  • 1993: Mesmer
  • 1994: Rosenkavalier
  • 1994: Across the big water
  • 2000: 12 Uhr Priegnitz
  • 2001: Gib nie auf, Steven
  • 2003: Anime Veloci (Fast Souls)
  • 2004: Meine Frau, meine Freunde + ich
  • 2005: Schöner Leben
  • 2006: Tour Exessive
  • 2007: Neben der Spur
  • 2010: The Empty Plan
  • 2011: Sherlock Holmes 2
  • 2013: More than friendship
  • 2013: Fragmente

Theater[Bearbeiten]

  • 1985: Room Service
  • 1992: Hopscotch
  • 1996: Richard III.
  • 1996: Fear and Misery of the Third Reich
  • 1998: Edmond
  • 2001,1998/99: Ich – der brennende Wüstenwind
  • 2002: REM Phase 3
  • 2002: Ulyssees-2

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vergissaidsnicht.com

Weblinks[Bearbeiten]