Gardens of the Night

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung, fundierte Profi-Kritiken

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Filmdaten
Deutscher Titel Gardens of the Night
Originaltitel Gardens of the Night
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge ca. 110 Minuten
Stab
Regie Damian Harris
Drehbuch Damian Harris
Produktion Joe Dain,
Pascal Franchot,
R.D. Robb
Musik Craig Richey
Kamera Paula Huidobro
Schnitt Michal Shemesh
Besetzung

Gardens of the Night ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2008. Regie führte Damian Harris, der auch das Drehbuch schrieb.

Handlung[Bearbeiten]

Die 17-jährige Leslie sucht Unterkunft in einem Heim in San Diego. In Rückblenden wird ihre Kindheit gezeigt. Sie wird als siebenjähriges Mädchen von zwei Männern entführt, unter Drogen gesetzt und zur Prostitution gezwungen. In der Gefangenschaft lernt sie den gleichaltrigen Donnie kennen.

Leslie wird mit der Familie zusammengeführt.

Kritiken[Bearbeiten]

Die Redaktion von www.kino-zeit.de bezeichnete den Film als „heftig“ und als eine „Antithese“ zum „sehr schrillen und sehr aufgeregten Wettbewerbsbeitrag Julia von Erick Zonca.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film nahm an den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2008 als Wettbewerbsbeitrag teil, wodurch Damian Harris für den Goldenen Bären nominiert war. Der Goldene Bär ging an den brasilianischen Film Tropa de Elite.

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in Los Angeles und in San Diego gedreht.[2] Seine Weltpremiere fand am 9. Februar 2008 auf den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2008 statt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.kino-zeit.de, abgerufen am 10. Februar 2008
  2. Drehorte für Gardens of the Night, abgerufen am 10. Februar 2008
  3. Premierendaten für Gardens of the Night, abgerufen am 10. Februar 2008