George Vance Murry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

George Vance Murry SJ (* 28. Dezember 1948 in Camden) ist ein US-amerikanischer Geistlicher und Bischof von Youngstown.

Leben[Bearbeiten]

George Vance Murry trat der Ordensgemeinschaft der Jesuiten bei und empfing am 9. Juni 1979 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 24. Januar 1995 zum Weihbischof in Chicago und Titularbischof von Fuerteventura. Die Bischofsweihe spendete ihm der Erzbischof von Chicago, Joseph Louis Kardinal Bernardin, am 20. März desselben Jahres; Mitkonsekratoren waren Alfred Leo Abramowicz, Weihbischof in Chicago, und Timothy Joseph Lyne, emeritierter Weihbischof in Chicago.

Als Wahlspruch wählte er Christ my Light. Am 5. Mai 1998 wurde er zum Koadjutorbischof von Saint Thomas ernannt. Nachdem Rücktritt Elliot Griffin Thomas' folgte er ihm am 29. Juni 1999 als Bischof von Saint Thomas nach. Am 30. Januar 2007 wurde er zum Bischof von Youngstown ernannt und am 28. März desselben Jahres in das Amt eingeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Elliot Griffin Thomas Bischof von Saint Thomas
1999-2007
Herbert Armstrong Bevard
Thomas Joseph Tobin Bischof von Youngstown
seit 2007
---