Graydon Oliver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Graydon Oliver Tennisspieler
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 15. Juni 1978
Größe: 193 cm
Gewicht: 92 kg
1. Profisaison: 2002
Rücktritt: Zeitpunkt unbekannt
Spielhand: Rechts
Trainer: Scott Davidoff
Preisgeld: 357.113 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 865 (31. März 2003)
Doppel
Karrierebilanz: 80:84
Karrieretitel: 4
Höchste Platzierung: 29 (15. August 2005)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Graydon Oliver (* 15. Juni 1978 in Miami) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Der Doppelspezialist gewann im Laufe seiner Karriere vier Titel auf der ATP Challenger Tour und vier auf Ebene der ATP Tour. Darüber hinaus stand er vier weitere Male in einem ATP-Finale. Sein bestes Grand-Slam-Resultat erzielte er mehrfach mit dem Erreichen des Achtelfinals in Wimbledon und bei den US Open.

Seine höchste Platzierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er im Einzel mit Rang 865 am 31. März 2003 und im Doppel mit Platz 29 am 15. August 2005.

Erfolge[Bearbeiten]

Legende (Anzahl der Titel)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP International Series (4)

Doppel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 29. September 2002 HongkongHongkong Hongkong Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jan-Michael Gambill AustralienAustralien Wayne Arthurs
AustralienAustralien Andrew Kratzmann
6:72, 6:4, 7:64
2. 19. September 2004 China VolksrepublikChina Peking Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Gimelstob Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Bogomolov junior
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Taylor Dent
4:6, 6:4, 7:66
3. 3. Oktober 2004 ThailandThailand Bangkok Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Gimelstob SchweizSchweiz Yves Allegro
SchweizSchweiz Roger Federer
5:7, 6:4, 6:4
4. 25. Juli 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis Hartplatz AustralienAustralien Paul Hanley SchwedenSchweden Simon Aspelin
AustralienAustralien Todd Perry
6:2, 3:1 Aufgabe

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 28. April 2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston (1) Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jan-Michael Gambill Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish
AustralienAustralien Andy Roddick
4:6, 4:6
2. 6. Oktober 2002 JapanJapan Tokio Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jan-Michael Gambill SudafrikaSüdafrika Jeff Coetzee
SudafrikaSüdafrika Chris Haggard
6:74, 4:6
3. 27. April 2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston (2) Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jan-Michael Gambill BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
4:6, 3:6
4. 4. Juli 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott AustralienAustralien Jordan Kerr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas
6:75, 6:75

Weblinks[Bearbeiten]