Jan-Michael Gambill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jan-Michael Gambill Tennisspieler
Jan-Michael Gambill
Jan-Michael Gambill 2008
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 3. Juni 1977
Größe: 190 cm
Gewicht: 88 kg
1. Profisaison: 1996
Rücktritt: 2010
Spielhand: Rechts
Trainer: Chuck Gambill
Preisgeld: 3.612.587 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 201:196
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 14 (18. Juni 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 119:125
Karrieretitel: 5
Höchste Platzierung: 23 (4. November 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jan-Michael Charles Gambill (* 3. Juni 1977 in Spokane, Washington) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Gambill erreichte mit Rang 14 am 18. Juni 2001 die höchste Platzierung in der Tenniseinzel-Weltrangliste. Er ist für seine ungewöhnliche beidhändige Vorhand bekannt. Der US-Amerikaner wird von seinem Vater Chuck Gambill trainiert, der auch Jan-Michaels jüngeren Bruder Torrey betreut.

Er konnte drei Einzel- und fünf Doppeltitel auf der ATP Tour gewinnen, bevor er im September 2010 sein letztes professionelles Tennismatch bestritt.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series (1)
ATP International Series Gold
ATP International Series (7)
Titel nach Belag
Hartplatz (7)
Sand (1)
Rasen (0)
Teppich (0)

Einzel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 14. März 1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scottsdale Hartplatz AustralienAustralien Lleyton Hewitt 7:62, 4:6, 6:4
2. 11. März 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Delray Beach (1) Hartplatz BelgienBelgien Xavier Malisse 7:5, 6:4
3. 9. März 2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Delray Beach (2) Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish 6:0, 7:65

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 30. Juli 2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Chang 7:62, 3:6, Aufg.
2. 1. April 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi 6:74, 1:6, 0:6
3. 28. Juli 2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi 2:6, 4:6
4. 5. Januar 2003 KatarKatar Doha Hartplatz OsterreichÖsterreich Stefan Koubek 4:6, 4:6

Doppel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 13. Februar 2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Humphries ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
PhilippinenPhilippinen Eric Taino
6:1, 6:4
2. 11. März 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Delray Beach Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick JapanJapan Thomas Shimada
SudafrikaSüdafrika Myles Wakefield
6:3, 6:4
3. 19. Mai 2002 DeutschlandDeutschland Hamburg Sand IndienIndien Mahesh Bhupathi SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Todd Woodbridge
6:2, 6:4
4. 29. September 2002 HongkongHongkong Hongkong Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Graydon Oliver AustralienAustralien Wayne Arthurs
AustralienAustralien Andrew Kratzmann
6:72, 6:4, 7:64
5. 2. August 2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott AustralienAustralien Joshua Eagle
NiederlandeNiederlande Sjeng Schalken
6:3, 3:6, 7:5

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 28. März 1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Hartplatz DeutschlandDeutschland Boris Becker SimbabweSimbabwe Wayne Black
AustralienAustralien Sandon Stolle
1:6, 1:6
2. 29. August 1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Long Island Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Humphries FrankreichFrankreich Olivier Delaître
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
5:7, 4:6
3. 14. November 1999 SchwedenSchweden Stockholm Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Humphries SudafrikaSüdafrika Piet Norval
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
5:7, 3:6
4. 27. Februar 2000 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Humphries SudafrikaSüdafrika David Adams
SudafrikaSüdafrika John-Laffnie de Jager
3:6, 7:67, 6:711
5. 30. Juli 2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Humphries AustralienAustralien Paul Kilderry
AustralienAustralien Sandon Stolle
W/O
6. 27. August 2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Long Island Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Humphries Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Stark
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
4:6, 4:6
7. 4. März 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Stark BahamasBahamas Mark Knowles
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bran MacPhie
3:6, 6:74
8. 29. Juli 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
5:7, 6:76
9. 28. April 2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Graydon Oliver Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish
AustralienAustralien Andy Roddick
4:6, 4:6
10. 6. Oktober 2002 JapanJapan Tokio Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Graydon Oliver SudafrikaSüdafrika Jeff Coetzee
SudafrikaSüdafrika Chris Haggard
6:74, 4:6
11. 27. April 2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Graydon Oliver BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
4:6, 3:6

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Second Acts: Life After Professional Tennis – Jan-Michael Gambill. Website von tennis.com. Abgerufen am 22. Juli 2014.