Green Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Green Park (Begriffsklärung) aufgeführt.
Greenpark im Nordwesten des Stadtplanausschnitts von 1833
Green Park im Frühjahr 2004
Blick aus dem Green Park Richtung Buckingham Palace

Green Park (offiziell The Green Park, englisch für „Der grüne Park“) ist einer der königlichen Parks in London. Er war ursprünglich ein sumpfiger Begräbnisplatz für Leprakranke. 1668 ließ König Charles II. hier Hirsche aussetzen, damit das Gelände als Jagdgebiet dienen konnte.

Der Park liegt zwischen dem Hyde Park im Westen und dem St. James’s Park im Osten. Zusammen mit den Kensington Gardens bilden diese Parks einen über vier Kilometer langen, nur durch einige Straßen unterbrochenen Grünstreifen im Stadtzentrum Londons.

Im Gegensatz zu den benachbarten Parks besaß der Green Park bis 2012 keine Statuen, Springbrunnen oder Seen, sondern besteht ausschließlich aus einer mit zahlreichen Bäumen bestandenen Wiese. Seit 2012 befindet sich hier das Memorial des RAF Bomber Command. Im Norden wird der Park durch die Straße Piccadilly begrenzt, im Süden durch die Straße Constitution Hill (mit dem Buckingham Palace auf der gegenüberliegenden Seite).

An der Nordostecke des dreieckförmigen Parks befindet sich die Station Green Park der London Underground, wo Züge der Jubilee Line, der Piccadilly Line und der Victoria Line halten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Green Park, London – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.504166666667-0.14361111111111Koordinaten: 51° 30′ 15″ N, 0° 8′ 37″ W