Greim (Wölzer Tauern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greim
von Südost, links des Gipfels der flache Rücken des Sandkogels (2214 m), davor die Greimrinne

von Südost, links des Gipfels der flache Rücken des Sandkogels (2214 m), davor die Greimrinne

Höhe 2474 m ü. A.
Lage Steiermark, Österreich
Gebirge Wölzer Tauern, Niedere Tauern
Dominanz 2,3 km → Rettlkirchspitze
Schartenhöhe 214 m ↓ Funklscharte
Koordinaten 47° 14′ 51″ N, 14° 9′ 5″ O47.247514.1513888888892474Koordinaten: 47° 14′ 51″ N, 14° 9′ 5″ O
Greim (Wölzer Tauern) (Steiermark)
Greim (Wölzer Tauern)

Der Greim ist ein markanter Berg mit einer Höhe von 2474 m ü. A. in den südlichen Wölzer Tauern. Er liegt auf dem Gemeindegebiet von St. Peter am Kammersberg in der Steiermark.

Der Greim bildet zwischen dem Feistritzgraben im Westen und dem Eselbergbach im Osten den Eckpfeiler des Kamms, der über Rettelkirchspitze (2475 m) und Hochstubofen (2385 m) nach Nordwesten zum Sölkpass zieht. Nach der Rettelkirchspitze ist der Greim der zweithöchste Berg der Wölzer Tauern.

Der Greim ist unschwierig zu besteigen, etwa von Norden aus dem hinteren Eselbergtal von der unbewirtschafteten Neunkirchner Hütte (1535 m) aus, oder von den Ortschaften im Süden über Pöllau am Greim und die Greimhütte (1680 m) über Wiesen zum Gipfel. Der Greim ist als lohnendes Skitourenziel bekannt, die Standardabfahrt führt durch das weite Südkar der Greimrinne.

Die Greimhütte (auch Greimhaus genannt) [1] ist über eine Fahrstraße erreichbar, die Hütte bietet Bewirtung, aber keine Übernachtungsmöglichkeit.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://greimhuette.at/

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Greim (Wölzer Tauern) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien