Gunnar Sønstevold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gunnar Sønstevold (* 26. November 1912 in Elverum; † 18. Oktober 1991 in Oslo) war ein norwegischer Komponist.

Sønstevold studierte in Stockholm bei Hilding Rosenberg, bei Karl Andersen in Oslo und bei Hanns Jelinek in Wien. Seit 1966 war er Leiter der Musikabteilung des norwegischen Rundfunks.

Er komponierte zwei Ballette, eine Sinfonetta, ein Saxophonkonzert, ein Doppelkonzert für Flöte und Fagott, kammermusikalische Werke, Schauspiel-, Fernseh- und mehr als dreißig Filmmusiken.

Weblinks[Bearbeiten]