Gwyneth Jones (Schriftstellerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gwyneth Ann Jones (* 14. Februar 1952 in Manchester, England) ist eine englische Science-Fiction- und Fantasy-Schriftstellerin, eine Literaturkritikerin sowie eine Autorin von Kinder- und Jugendbüchern. Sie schreibt auch unter dem Pseudonym Ann Halam.

Biografie und Karriere als Schriftstellerin[Bearbeiten]

Nach der Schulzeit in einer Klosterschule erlangte sie ihren Bachelor-Abschluss in Europäischer Ideengeschichte an der University of Sussex. Sie schrieb für jüngere Leser seit 1980 unter dem Pseudonym Ann Halam. Unter diesem Namen hat sie bisher mehr als zwanzig Romane veröffentlicht.

1984 veröffentlichte sie unter ihrem eigenen Namen mit Divine Endurance ihren ersten Science-Fiction-Roman für Erwachsene. Sie schreibt auch weiter für die jeweiligen Zielgruppen unter diesen beiden Namen. Ihre Werke erhielten zahlreiche Preise: World Fantasy Award, British Science Fiction Association Award, Children of the Night Award der Dracula Society, den Arthur C. Clarke Award, den Philip K. Dick Award und den James Tiptree, Jr. Award. Ohne dass dies ein Schwerpunkt ihres Werkes darstellt, führen die in ihren Science-Fiction-Werken enthaltenen feministischen Komponenten zu Vergleichen mit Ursula K. Le Guin - wobei eher Unterschiede hinsichtlich Inhalt und Stil bestehen.

Trotz der Qualität ihrer literarischen Werke und vielfältiger Preise sind nur wenige Texte Gwyneth Jones' in deutscher Übersetzung erhältlich.

Gwyneth Jones lebt mit ihrem Mann und Sohn in Brighton, England.

Werke[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

Name Veröffentlicht ISBN Kommentare
Water in the Air London: Macmillan, 1977 ISBN 0-333-22757-3 unter Gwyneth A Jones
The Influence of Ironwood London: Macmillan, 1978 ISBN 0-333-23838-9 unter Gwyneth A Jones
The Exchange London: Macmillan, 1979 ISBN 0-333-26896-2 unter Gwyneth A Jones
Dear Hill London: Macmillan, 1980 ISBN 0-333-30106-4 unter Gwyneth A Jones
Divine Endurance London: George Allen & Unwin, 1984 ISBN 0-04-823246-7
Escape Plans London: Allen & Unwin, 1986 ISBN 0-04-823263-7 Arthur C. Clarke Award Nominierung, 1987[1]
Kairos London: Unwin Hyman, 1988 ISBN 0-04-440163-9 Arthur C. Clarke Award Nominierung, 1989[2]
The Hidden Ones London: The Women's Press, 1988 ISBN 0-7043-4910-8
Flower Dust London: Headline, 1993 ISBN 0-7472-0846-8
White Queen, dt. Weiße Königin 1996 London: Gollancz, 1991 ISBN 0-575-04629-5, dt. ISBN 3-453-10922-8 Buch 1 der Aleutian Trilogie;
James Tiptree, Jr. Award, 1991;[3]

Arthur C. Clarke Award Nominierung, 1992[4]

North Wind dt. Nordwind, 1999 London: Gollancz, 1994 ISBN 0-575-05449-2, dt. ISBN 3-453-14913-0 Buch 2 der Aleutian Trilogie;
BSFA Nominierung, 1994;[5]
Arthur C. Clarke Award Nominierung, 1995[6]
Phoenix Cafe London: Gollancz, 1997 ISBN 0-575-06068-9 Buch 3 der Aleutian Trilogie
Bold As Love London: Gollancz, 2001 ISBN 0-575-07030-7 Buch 1 des Bold As Love Zyklus;
Arthur C. Clarke Award , 2002;[7]
BSFA Nominierung, 2001;[8]
British Fantasy Award Nominierung, 2002[7]
Castles Made of Sand London: Gollancz, 2002 ISBN 0-575-07032-3 Buch 2 des Bold As Love Zyklus;
British Science Fiction Award Nominierung, 2002[7]
Midnight Lamp London: Gollancz, 2003 ISBN 0-575-07470-1 Buch 3 des Bold As Love Zyklus;
British Science Fiction Award Nominierung, 2003;[9]
Arthur C. Clarke Award Nominierung, 2004[10]
Band of Gypsys London: Gollancz, 2005 ISBN 0-575-07043-9 Buch 4 des Bold as Love Zyklus
Rainbow Bridge London: Gollancz, 2006 ISBN 0-575-07715-8 Buch 5 des Bold As Love Zyklus
Life Seattle, WA: Aqueduct Press, 2004 ISBN 0-9746559-2-9
Philip K. Dick Award, 2004;[10]

James Tiptree, Jr. Award shortlist, 2004;[11]

Spirit: or The Princess of Bois Dormant[12] London: Gollancz, 2008 ISBN 978-0-575-07473-6 Arthur C. Clarke Award Nominierung, 2010

Sammlungen[Bearbeiten]

  • Identifying the Object. Austin, TX: Swan Press, 1993. No ISBN
  • Seven Tales and a Fable. Cambridge, MA: Edgewood Press, 1995. ISBN 0-9629066-5-4
  • Grazing the Long Acre. Hornsea: PS Publishing, 2009. ISBN 978-1-906301-56-9
  • The Buonarotti Quartet. Seattle, WA: Aqueduct Press, 2009.
  • The Universe of Things. Seattle, WA: Aqueduct Press, 2011 (trade paper). ISBN 978-1-933500-44-7

Sachbücher[Bearbeiten]

  • Deconstructing the Starships: Science, Fiction and Reality. Liverpool: Liverpool University Press, 1999. ISBN 0-85323-783-2
  • Imagination / Space. Seattle, WA: Aqueduct Press, 2009.

Kinder- und Jugendliteratur unter dem Pseudonym Ann Halam[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1987 Award Winners & Nominees. In: Worlds Without End. Abgerufen am 29. Juni 2009.
  2. 1989 Award Winners & Nominees. In: Worlds Without End. Abgerufen am 29. Juni 2009.
  3. 1991 Winners. In: James Tiptree, Jr. Award. Abgerufen am 10. Dezember 2010.
  4. 1992 Award Winners & Nominees. In: Worlds Without End. Abgerufen am 29. Juni 2009.
  5. 1994 Award Winners & Nominees. In: Worlds Without End. Abgerufen am 29. Juni 2009.
  6. 1995 Award Winners & Nominees. In: Worlds Without End. Abgerufen am 29. Juni 2009.
  7. a b c 2002 Award Winners & Nominees. In: Worlds Without End. Abgerufen am 29. Juni 2009.
  8. 2001 Award Winners & Nominees. In: Worlds Without End. Abgerufen am 29. Juni 2009.
  9. 2003 Award Winners & Nominees. In: Worlds Without End. Abgerufen am 29. Juni 2009.
  10. a b 2004 Award Winners & Nominees. In: Worlds Without End. Abgerufen am 29. Juni 2009.
  11. 2004 Short List. In: James Tiptree, Jr. Award. Abgerufen am 10. Dezember 2010.
  12. Webseite über den Hintergrund zu Spirit , mit mehreren miteinander verbundenen Erzählungen:Spirit