Härjedalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die historische schwedische Provinz Härjedalen. Zur schwedischen Gemeinde Härjedalen siehe Härjedalen (Gemeinde).
Härjedalen
Härjedalen vapen.svg Lage von Härjedalen in Schweden
Basisdaten
Landesteil (landsdel): Norrland
Provinz (län): Jämtlands län
Fläche: 12.504 km²
Einwohner: 10.077 [1]
(31. Dezember 2008)
Bevölkerungsdichte: 1 Einwohner je km²
Höchste Erhebung: Helagsfjället 1796 m
Größter See: Svegssjön

Härjedalen ist eine historische schwedische Provinz im Landesteil Norrland.

Geographie[Bearbeiten]

Härjedalen grenzt im Süden an Dalarna, im Westen an Norwegen, im Norden an Jämtland und im Osten an Medelpad und Hälsingland. Vier Fünftel der Fläche Härjedalens liegen auf über 500 m. Auch Schwedens höchstgelegener Ort (Högvålen) liegt hier.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Härjedalen stammt von dem alten Westnorwegischen Herjárdalr und bedeutet "Tal des Flusses Härje".

Die Landschaft gehörte bis 1645 zu Norwegen und wurde zusammen mit Jämtland im Vertrag von Brömsebro an Schweden abgetreten.

Landschaftssymbole[Bearbeiten]

Inoffizielle Flagge

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Härjedalen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Folkmängd i landskapen